Mittwoch, 30. März 2011

Von drinnen nach draußen

Bevor die Tulpen im Garten so richtig in Fahrt kommen, noch die letzten Bilder aus der Vase.
Besonders gerne mag ich die facettenreichen Sorten, wenn bei der Knospe noch nicht klar ist, wie die Blüte geöffnet aussehen wird.



Noch vor vier Wochen bin ich an ihren Blütenblättern gehangen, ihr frischer Duft erinnerte so sehr an den ersehnten Frühling. Ihr schnelles Aufblühen und Vergehen verhieß positive Veränderung. 
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich ist der März mit einem Wisch vergangen. Rasend schnell hat das Elferjahr schon sein erstes Viertel abgelegt.

Ich mag die Elf und ich mag Veränderung. Neun Mal noch eine doppelte Elf im Datum. Ich versuche mir vorzustellen, was am Ende dieses Jahres anders sein wird.




Wenn die Tulpen draußen zu blühen beginnen, ist ihre Saison in der Blumenhandlung meist beendet. Da habe ich mich allerdings noch lang nicht sattgesehen, doch einmal ist es dann soweit: "Leider, wir haben keine mehr und es werden auch keine mehr kommen" höre ich dann. Noch war es nicht soweit.



Trotzdem gibt es heute schon ein Bild von einer höchst lebendigen Schar. Verzeiht mir, dass ich sie so oft ins Bild bringe! 

Tulpenmanie. 
Ich komme nicht dagegen an. Manches verändert sich auch nie. Elferjahr hin oder her. Ich werde sie auch im Zwölferjahr lieben.

Ich freue mich über Fuchsienrot als neue Leserin, herzlich Willkommen!

 

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,

    wunderschön sind Deine Tulpenfotos geworden. Tulpen mag ich auch sehr gerne, aber eigentlich gibt es keine Blume, die ich nicht mag.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Die sind aber schön! Das untere Bild, sind die alle bei dir? Du hast Recht, der März ist rum, wohin ist er gegangen?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Kann ich nur bestätigen ein wunderschöner Anblick deine Tulpen :o)
    Lieben Gruß aus der Nachbarschaft ;o)
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Herzlich Willkommen Zwischen Himmel und Erde! Schau bald bei dir vorbei :-)
    Liebe Sigrun, den üppige Tulpenkasten hab ich voriges Jahr in Bantry House (siehe vorletzter Post) fotografiert. Es war Ende April! und ich war sehr überrascht, sie so spät so schön zu sehen.
    Liebe Jutta, mir gehts eigentlich auch so, mag sie alle.

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann davon auch nicht genug bekommen. Ich habe, mit Block und Bleistift ausgestattet, einen Garten-Rundgang gemacht und schon mal festgehalten, wohin ich im Herbst welche stecken könnte. Mit Skizze und Farbvorstellung.
    Wie heißen denn die weiß-rosa Schönen?

    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrid freu mich, dass du zu mir gefunden hast! Herzlich Willkommen und ich schau demnächst auch gerne bei dir vorbei! Leider habe ich keinen Namen von der Schönen, sie ist einfach im bunten Strauß mit dabei gewesen, aber vielleicht lässt sie sich anhand des Bildes finden.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...