Mittwoch, 11. Dezember 2013

Advent bei *kleine freude*

Langsam langsam beginnt sich mein langjähriges Weihnachtstrauma aufzulösen und ich mich von der Hasserin zur Na-da-schaun-wir-mal-wie-gemütlich-wir-es-dies-jahr-schaffen-meisterin zu entwickeln. Frau kann auch einem falschen Ehrgeiz erliegen, aber diese Zeiten sind ja nun eher vorbei (ihr merkt schon, ich bin noch vorsichtig). Frau kann auch übertreiben und alles perfekt haben wollen, aber das ist ja nun Vergangenheit. Stress vor Weihnachten soll ja auch keinen allzugroßen Seltenheitswert haben. Bitte aber keine weiteren solcherart Geständnisse hier! Wir wollen ja nicht wieder in den alten Trott verfallen.


             Aus: RUTHE Das große Weihnachtsbuch

Anlass Freude zu haben und das scheint mir in diesen Tagen ein gutes Ziel zu sein für den Advent:

Kerzen brennen haben, stundenlang. 
Zeit zu lesen und wenn dann die Lust aufkeimt Kekse (österreichisch für Plätzchen) zu backen, dann auf los geht´s los. Aber erst dann. Die Welt geht bekanntlich ohne selbstgemachte Kekse auch nicht unter.
Zeit für wichtige Gespräche, dabei spüren wie gut es tut zusammenzusein und Lebenszeit zu teilen.
Zeit, um mit Freude ein paar Maschen zu stricken für eine/n meiner Menschen.
Zeit, um persönliche Geschenke herzustellen. Seit ich nicht mehr an die dreißig Leute beschenke macht das riesig Spaß!
Zeit für entspannte Stunden, für Musik in einer der Wiener Kirchen oder Konzertsäle (großartige Akustik, die jede Musik von der Konserve schlägt).

Zeit für Spaß und Humor. Gerade in dieser dunklen Zeit (bei uns ist nun doch hartnäckiger Hochnebel eingekehrt) mag ich das besonders und wenn ich sonst nie anfällig bin für Cartoonbände, jetzt schon! 

Wie sieht eure Dezemberfreude aus? Da gibt es sicher noch mehr... 





      

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth
    Meine Weihnachtfreude ist mit meiner 4jährigen Enkelin Kekserln und Vanille Kipferl zu backen. Dann waren wir auch bei der Weihnachtsausstellung in Hirschstetten das gefiel meinem Puppi sehr gut.Auch haben wir schon Karten für das Lilarum Puppentheater da freu ich mich schon ganz besonders.LG Ilse.

    AntwortenLöschen
  2. meine weihnachtsfreude? da mir durch den trauerfall ohnehin noch weniger nach weihnachten ist als sonst, freue ich mich einfach auf den frühling, der sich ab 21.12. mit riesenschritten nähert. unsere kamelien haben bereits superdicke knospen, bei 13 grad im moment auch kein wunder. normalerweise sollte der froschlaich ab 1.1. im teich zu sehen sein, mal abwarten, ob see-hund lucy den glibber auch sieht und respektiert. übrigens: meine eltern (aus der lausitz und aus der pfalz) haben immer nur "kekse" gesagt, das wort plätzchen lernte ich erst spät kennen. liebe grüße, eliane

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...