Sonntag, 14. Februar 2016

Lieblingsbilder 2015 / September

Dem Umbau unseres Ess- und Wohnzimmers hatte ich mit unguten Gefühlen entgegengesehen. Das Chaos war dann auch für Monate perfekt, was im Endeffekt nicht so schlimm war, mein Lieblingsplatz in der Küche war mir geblieben. Nachdem das Bücherregal umgebaut war, sortierte ich die Bücher nach Kategorien auf dem Teppich, das Zimmer war ja noch ausgeräumt und daher genug Platz am Boden. Von Büchern kann ich mich ganz schwer trennen und so sammelte sich im Lauf der Zeit einiges an. So sehr ich diese Arbeit gefürchtet hatte, so gut ging es dann doch voran. All die schönen Bücher in kurzer Zeit in der Hand zu haben und neu zu sortieren hatte wider Erwarten Spaß gemacht. Katalogisierende und ordnende Arbeiten schiebe ich sonst gerne auf, sie langweilen oder nerven mich eher. Es fühlte sich schließlich gut an, als all die Bücher wieder im Regal standen...



In dieser Serie geht es um Fotos aus dem Vorjahr. Und zwar aus meinem normalen Leben. Nicht von Reisen oder besonderen Erlebnissen, sondern von Motiven, die en passant auf mich zukommen. Typisches und Schönes im täglichen Leben.

Kommentare:

  1. Solche Arbeiten mag ich auch überhaupt nicht. Das Sortieren einiger alter Zeitschriften habe ich über ein Jahr aufgeschoben.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  2. ....ich kann dich verstehen, liebe eleisabeth, ich kann dich verstehen... :-)
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  3. Ja ja, das normale Leben. Das gibt es ja auch noch. Und von jedem Tag sollte man ein schönes Erlebnis mit in den nächsten nehmen. Von Büchern kann ich mich auch nur schwer trennen, aber ich muss es. Wer immer liest, dem platzen bald alle Regale. Und schwer dann die Entscheidung. Seltsamerweise suche ich oft die Bücher, die ich dann weggegeben habe, zuvor hatte ich sie jahrelang nicht in der Hand.

    Sigrun

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...