Mittwoch, 6. April 2011

Gebannt...

Die Postings der letzten Tage gelingen recht frühlingslastig. Bevor heute die Sonne untergeht, was erfreulich spät der Fall ist, versuche ich auszublenden, was mich ein wenig quält. Seit gestern tragen die Birken sichtbar blühende Kätzchen. Pures Glück mit Stachel drin. Macht auch nichts, rinnt eben die Nase und niesen wollte ich sowieso schon so lange Mal wieder! 

Aber im Ernst: Bilde ich mir das ein, oder ist das diesjährige Frühjahr wirklich schöner, als alle vorhergehenden? Egal, es IST jetzt und es macht mich glücklich, trotz Pollenallergie. 
Es wird hier auch wieder andere Inhalte geben, als Bäume und Blüten und aufspringende Knospen, aber im Moment kann ich nicht anders. 
Die Macht der Entfaltung hat mich in ihren Bann gezogen.





Kommentare:

  1. Frühlingslastig - was für ein Wort. :-)
    Mir geht es wie dir. Aber weißt du, gerade am letzten Wochenende, am Samstag, als hier Sommertag war, hat der Frühling einen Schuss gemacht. Das Sprießen der Knospen ging rasch voran. Man konnte praktisch zugucken. Seit gestern zeigen die Linden die ersten klitzekleinen grünen Spitzen an den Zweigen. Was Pollenallergie angeht - da können wir uns die Hand reichen. Seit 14 Tagen brennen meine Augen und ich bin am Schniefen. Meine weltbeste Homöopathin, bei der ich seit 15 Jahren ein- und ausgehe, hat ein neues Mittel ausgeguckt, welches bei mir super hilft: Rose. Ist das nicht schön?
    Lassen wir es weiter Frühling werden, lassen wir es sprossen und sprießen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,

    das geht wohl im Moment allen so. Ich könnte nur noch mit meiner Macrolinse rumrennen und alles fotografieren, was blüht aber auch was kriecht und fliegt.
    Deine Fotos sind einfach herrlich, besonders das mittlere finde ich echt super.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    also ich bin immer wieder von Deinen tollen Fotos begeistert. Das 2. Foto haut mich gerade um. Darf ich fragen welche Kamera Du hast?

    Bei mir beginnt die Heuschnupfensaison erst so richtig im Sommer, wobei es oft im Spätsommer und Herbst am schlimmsten ist.

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi, mich rettet auch die Homöopathie und Nasenspülungen mit Salzwasser. Rose - hab ich in diesem Zusammenhang noch nie gehört, das hilft sicher.
    Liebe Jutta und Bärbel, im mittleren Bild ist im Hintergrund eine Narzisse noch von der Sonne beleuchtet, davor geben die dunkelroten Blätter des Purpurglöckchens die Farbe.
    Ich fotografiere mit einer digtalen Spiegelreflexkamera, Sony Alpha 100. Manchmal bearbeite ich die Bilder geringfügig in Picasa.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth! Ich empfinde diesen Frühling auch wesentlich schöner als den letzten. Die Temperaturen stimmen, es ist nicht kalt, das Wetter ist meistens sonnig - traumhaft. Voriges Jahr gab es meistens Regen und die Blumen kamen kaum zur Geltung, weil die Blüten meistens schnell kaputt waren.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...