Samstag, 16. Januar 2016

Lieblingsbilder 2015 / Mai

Im Mai bekam ein Bienenvolk ein neues Zuhause in unserem Garten. Im Bild sehen wir die Bienen in der Orientierungsphase. Sie "stehen" mit dem Kopf zum Stock gerichtet, um sich die genaue Position einzuprägen. Was für interessante Insekten! Zurzeit beschäftigen sich viele junge Menschen, so auch in unserer Familie hobbymäßig mit Bienenzucht. Ein bisschen Honig fällt ab, aber in erster Linie steht die Faszination für diese für den Menschen so wichtigen Tiere. 

Neben all dem technischen Fortschritt ist es essentiell, dass junge Menschen immer auch noch (das ist gar nicht mehr so selbstverständlich) eine praktische Verbindung zur Natur, Tieren und Pflanzen aufbauen und eigene Erfahrungen sammeln können. Wer mehr und mehr von der Natur abgekoppelt lebt wird keinen Ansporn haben, diese zu schützen und auch nicht erkennen können, wann und wodurch sie gefährdet ist. Mit Bienen kann es Abenteuer sein, wobei ein Bienenvolk angeblich bald einmal seinen "Meister" kennt, vor Bienenstichen ist man aber trotzdem nie gefeit. Ich hatte in der ersten Saison Glück, obwohl ich immer wieder ziemlich neugierig meine Nase in den offenen Kasten steckte...


                      ein Bienenvolk bezieht sein neues Heim in unserem Garten, im Mai 2015

In dieser Serie geht es um Fotos aus dem Vorjahr. Und zwar aus meinem normalen Leben. Nicht von Reisen oder besonderen Erlebnissen, sondern von Motiven, die en passant auf mich zukommen. Schönheit im täglichen Leben.
  

Kommentare:

  1. Eine interessante Beschäftigung...staatenbildenden Insekten faszinieren mich auch ungeheuer. Leider bin ich nicht zur Imkerin geworden, hier mitten in der Großstadt....
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Sozialleben von Bienen oder auch Ameisen im Wald sehr interessant. Im Wald könnte ich lange stehen und Ameisenhaufen oder Ameisenstraßen beobachten...

    ganz toll, dass du einen Bienenstock im Garten hast (und wen, der sich drum kümmert), lg

    AntwortenLöschen
  3. Toll fotografiert, die Bienen im Anflug.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde auch, dass die Menschen wieder mehr zur Natur zurück sollten. Das Imkern ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn sich dann auch noch mehr Leute für Wildbienen interessieren würden, wäre das ein großer Schritt Richtung Artenvielfalt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ich bekomme das auch immer mehr mit dass gerade die Jüngeren sich sehr dafür interresse zeigen für das Thema Biene und Natur udn sogar in Hochhäuser Bienen züchten.
    Ich bin sehr allergsich und bin da durch vorsichtig aber ich lese immer wieder dadrüber hier in unseren Ort und schaue von weiten diese Bienenstöcke an.
    Es wäre schön wenn noch mehr Menschen die Natur beoabchten und auch dafür was tun in ihren Gärten und Balkone dass die Bienen und auch andere Insekten Nahrung finden.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...