Freitag, 28. Februar 2014

Zeiten-los

Den Winter verabschieden! Mach ich mit leichtem Herzen und hier auf  *kleine freude* mit meinen Lieblingsblumen, denn sie  hatten 2014 hier noch keinen Auftritt. Bevor sie überall im Freien blühen, hier eine kleine Vorfreude auf diese anmutigen Fröhlichmacher.



Ganz hingerissen war ich von diesem Eichentor in St. Cruz. Die Kraft und Schönheit eines alten Baumes verwandelt Schwere in Leichtigkeit mithilfe von Ranken- und Blütenmotiven. Seht ihr die Tulpen? Stundenlang hätte ich dieses Wunderwerk betrachten können.



Die Zeitungen schreiben, dass wir den zweitwärmsten Winter seit aufgezeichnet wird (etwa 250 Jahre) hatten und der Wärmste liegt nicht weit zurück. Entgegen allen Befürchtungen und Unkenrufen bin ich zuversichtlich. Wir Menschen können uns auf Vieles einstellen, Veränderung ist faszinierend und gleichzeitig eine Herausforderung. Wie schnell können wir uns umstellen, oder vielmehr auf die Umstellung im Wettergeschehen einstellen? Können wir die Energiewende schaffen, wieder mehr im Einklang mit der Natur leben? Sie ruft uns auf, macht bewusst, dass wir uns nicht ausruhen können auf Annahmen. Vorstellungen davon, dass der Mensch die Elemente beherrschen kann. Ehrfurcht und Bewunderung gebühren unserer Erde. Dankbarkeit für ihre Kraft und alles Schöne, das sie hervorbringt.


Hier gehts zu den bisherigen Beiträgen über Tulpen mit vielen Fotos!


     

Kommentare:

  1. Diese Türe ist wunderschön - ein Meisterwerk! Genau wie Deine roten Tulpen. Prinzessinnenhaft strecken sie ihre Krönchen in die Luft :)

    AntwortenLöschen
  2. deine Tulpen sehen so elegant aus!!
    Ich hab im Moment dagegen eher plumpe in der Vase ;-)
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, endlich mal jemand, der auch Zuversichtlich ist. Ich kann diese Schwarzmaleien nicht mehr hören oder lesen.
    Tulpen zählen zwar nicht zu meinen Lieblingsblumen, aber ein schöner Farbtuper sind sie allemal. Ich mag lieber die kleinen Frühlingsboten wie Winterlinge, Elfenkrokusse und besonders Anemone blanda.

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich dabei...und heisse mit dir in Freude den Frühling Willkommen. :-))
    Unsere Tulpen sind etwas mehr als 5 cm aus dem Bodengewachsen. Auf 700 Meter und Nordwestseite gelegen kommt alles ein bisschen später wie unten in der Stadt.
    Egal...hauptsache Früüüühling. :-))

    Schönen Sonntag wünsche ich dir.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Uiui, liebstige Elisabeth! Bei dir geht's erstens auch farbenfroh zu und zweitens komm auch ich mit dem Lesen / Kommentieren nicht nach und habe mir somit vorher noch dein Polkadots-Bäumchen-Posting voll freudiger Überraschung durchgelesen. (Ich hab noch NIEEE einen Baum mit Faschingsverkleidung gesehen - geschweigedenn UMARMT! Hätt ich aber gern!) Hoffentlich ist dein Birnbaum mit einer Guerilla-Knitting-Aktion einverstanden - denn das würde mir schon sehr gut gefallen! So quasi als zusätzlicher Farbtupfer zu deinen Lieblingstulpen!!! Wirklich herrlich, wie sich die auch auf der Eichenholztür einfinden - die mich übrigens sehr an das Treppengeländer und einige andere Verzierungen im Antoni-Gaudi-Haus Casa Batllo erinnert...
    Lass dich lieb von mir drücken und umärmeln (so quasi Baum-aritg ;o)) - und ich hoffe natürlich auch sehr, dass Christine die Smovey-Walking-Aktion in Laxenburg (oder wo auch immer) wiederholt und dass wir auch bald über unser (Lachfalten)projekt sprechen können :o))
    ♥♥♥♥ Ganz herzliche Rostrosenmontagsgrüße und Bussln
    von der Traude ♥♥♥♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...