Freitag, 7. Februar 2014

Enjoy wasting

"Time you enjoy wasting, was not wasted (time)."  
                                                        John Lennon

Uhhh, ganz schlecht, oder? Da kommt einer und propagiert die Zeit zu verschwenden, noch dazu lustvoll. Frage: Wo sehen sie sich in 10 Jahren? Viel Zeit vergnüglich vergehen gelassen habend?

Unbedingt! 
Die Zeit hat Abdrücke hinterlassen. Ich sehe aus dem Fenster, gerade eben hier die blaue Stunde, der Horizont noch hell, ich kann meinen Blick nicht abwenden.
Einmal im Kreis drehen und die Welt sieht anders aus. Lustvoll mag ich die Fülle feiern. Sie ist da, überall, why hurry now?



Das Zitat, hier von John Lennon ist so ähnlich schon etwa hundert Jahre alt und wurde von Philosophen und Literaten immer mal aufgegriffen. Es geisterte sozusagen durch das 20. Jahrhundert und erscheint auch heute noch eher provokant, oder? 

Menschen, die die Kraft haben Zeiten zu wenden und andere zu inspirieren hatten vorher Zeit "verschwendet" behaupte ich! Sind dagesessen, haben in den Himmel geschaut, die Vögel gesehen, sich vorgestellt, wie fliegen wäre. Ja, das hat was und ich werde es ab heute fröhlicher tun...

Dazu dieser Link zum Song von Judith Holofernes: Nichtsnutz  

 

Kommentare:

  1. Hallo Elisabeth,

    ich " verschwende " gerne meine Zeit mit Dingen die das Leben schöner machen. Passend dazu habe ich kürzlich einen netten Satz gehört : " Das Leben besteht aus Augenblicken zwischen stumpfsinniger Routine", klingt erst mal ein wenig hart, aber bei näherem hinsehen....

    Liebe Grüße

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Gedanken, liebe Elisabeth. "Zeit verschwenden" - Die Zeit ist knapp geworden heutzutage, könnte man meinen, die Uhren gehen schneller, wir drehen uns schneller, vielleicht so lange, bis wir abheben und nicht mehr da sind...
    Zeit verschwenden - geht gar nicht könnte man meinen, aber gerade jetzt, bevor der burn-out um die Ecke kommt. Zeit verschwenden für Gedanken, Blicke, nach innen gucken... Bevor man es dann mühevoll lernen muss -in einer Therapie-.
    Ich gucke gerade auf den Fluss, gerade in diesem Moment, wo der Strom kentert, d.h. der Moment, wo er still steht von Flut auf Ebbe sich wendet.
    Schönen Sonntag, meine Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. SCHÖN!!!!
    Lass dich gleich nochmal drücken!
    trau.mau

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...