Mittwoch, 15. Dezember 2010

Leuchtende Freude


Leuchtende Kinderaugen. Sie bleiben meist irgendwann auf dem Weg zum Erwachsenen auf der Strecke. Manche Menschen können sich diese Fähigkeit zur bedingungslosen Freude bewahren. Eigentlich braucht es ja nicht viel und es muss auch nicht unbedingt zu Weihnachten sein. 
Nun, schön wäre es schon, sich immer wieder so freuen zu können wie damals. Die Seele leuchten lassen. Beinahe ohne Anlass. Oder weil die Puppe Schlafaugen hat und das Leben immer wieder Überraschungen bereithält. Eine Frage der Einstellung, oder?

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,

    schön wär es schon, wenn man sich dieses Lachen erhalten könnte. Die Welt ist zwar sehr schön, aber manchmal leider auch sehr hart. Das Leben zeichnet dann Spuren nicht nur auf der Seele, sondern auch im Gesicht. Man darf sich halt nicht unterkriegen lassen.

    Die Vögel sind alle mit Teleobjektiv aufgenommen, d.h. ich hole sie mir so weit es heran. Danach bearbeite ich das Bilder auch noch. Bei Makro gehst Du ganz nah ran und kannst so winzige Details fotografieren.
    Geduld brauchst Du sicherlich auch. Sie stehen ja bei mir auch nicht Schlange, um sich ablichten zu lassen. ;o) Aber da ich sowieso gerne Vögel beobachte, mache ich es jetzt eben mit Kamera in der Hand.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,

    man sollte so spät keine langen Texte mehr schreiben. Entschuldige bitte meine Fehler.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth, solch ein Strahle-Augen-Gesicht habe ich auch aufgenommen, als unsere Enkeltochter Wüstenrennmäuse geschenkt bekommen hat.
    Es gibt wenige Menschen, die sich das Kinderlachen, das Leuchten wie in Kinderaugen erhalten haben, trotz eines Lebens, das manchmal sehr hart sein kann. Das ist eine besondere Gabe und ich finde, diese Menschen kann man ganz leicht erkennen und es ist schön, an diesem Leuchten teilhaben zu dürfen. Ich kenne einige wenige.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Das ist meine Puppe!! Die hab ich auch. Und sie sitzt immer noch mitten im Leben - im Haus irgendwo! Vermutlich sind wir gleich alt. Meine Schwester bekam damals die Gleiche.
    Wie schön, wenn man ein solches Lachen hervorzaubern kann.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. @ Sigrun: Wie schön, dass du deine Puppe noch hast! Ich verlor das Interesse an ihr, sobald ich lesen konnte. Als sie dann eines Tages ihre Schlafaugen nicht mehr aufbekam, hatte ich ein furchtbar schlechtes Gewissen, ich hatte sie ja so vernachlässigt! Bücher waren meine große Leidenschaft und ich habe meine Puppe schon lange aus den Augen verloren! Kleiner Hinweis zu meinem Alter ;0) Es ist im Post vom 1.Dezember versteckt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...