Montag, 31. Januar 2011

Mein 2010 / Dezember

Den letzten Monat widme ich dem schönsten Stück kultivierter Natur in meiner unmittelbarer Umgebung.
Durch einen familiären Bezug angeregt, kam mir die Idee einen eigenen Blog zum Laxenburger Schlosspark zu beginnen. Mir graute vor dem Winter und ich überlegte, wie ich mich selbst überlisten könnte, um öfter mal das warme Haus zu verlassen und im Freien Bewegung zu machen. Wenn etwas Spaß macht, kann man sich bekanntlich leichter motivieren. Nun, fotografieren zählt zu meinen liebsten Vergnügungen. Im Herbst war ich auf die Dailyfotoblogs gestossen und so begann ich am 1. November täglich Fotos aus dem Park einzustellen.



Ein gedankliches Hintertürl war natürlich da. Ich würde genug Fotos haben, um mehrere Tage abzudecken, dachte ich. Bei uns herrschte ja sowieso meistens graues Nebelwetter, selten einmal ein wenig Schnee, also gar kein Problem. Das Projekt würde schon mit wenig Aufwand aufrecht zu erhalten sein.

Was soll ich euch sagen: Dieser Winter überraschte uns häufig mit Abwechslung. Mein Ehrgeiz, ehrlich zu sein, bescherte mir den Äußerleffekt. Wenn der Hund raus muss, hat man auch keine Wahl. Auf diese Weise marschierte ich sehr viel öfter durch den Park, als ich ursprünglich dachte. Und ich kann euch sagen, ich genoss es mehr und mehr.
Es gab wunderschöne Lichtstimmungen, viele Bäume riefen mich zu sich und ich bemerkte so viel Neues, da ich ja immer auch auf der Suche nach Motiven bin. Was ich so aus einer Laune heraus begonnen hatte, macht mir jetzt richtig Freude und zu meiner großen Überraschung auch den Winter um einiges erträglicher.

Neugierig geworden? Dann schaut mal vorbei: Schlosspark Laxenburg
Ihr findet den Blog auch in der rechten Seitenleiste unter: Diese Blogs besuche ich gerne oder über das Profil.

Mit dem letzten Tag im Januar ist also auch der Jahresrückblick geschafft. Ich hoffe, es hat euch gefallen, 2011 ist schon im Eilzugstempo unterwegs. Morgen gibt es Neues zum Award, den "kleine Freude" zum zweiten Mal bekommen hat. Es gibt ein kleines Dankeschön für Eliane und eine Übergabe an zwei Blogs. Also, schaut vorbei, ich freu mich auf euch!


Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,

    eine herrliche Aufnahme mit dem entsprechenden Prachtwetter. Wenn man so einen Park in der Nähe hat und noch dazu gern fotografiert, dann zieht es einen ja förmlich nach draußen. Das geht mir mit meinem Park genauso.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,

    die cam-underfoot-Foto mache ich meistens, indem ich mich hinhocke und die Kamera kurz über den Boden halte.
    Im Sommer sicher auch im Knieen oder Liegen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...