Donnerstag, 6. Januar 2011

Mein 2010 / Februar


Verliebt in den Weissensee

Die letzten Eisläufer am See kurz nach Sonnenuntergang. Die vom Schnee befreite Bahn spiegelt die Farbe des Himmels wider. Das Eis glitzert und wird härter, wenn die abendliche Kälte kommt, der Schnee auf dem Eis bewahrt jeden Schritt des Tages, erinnert sich noch eine Weile all derer, die hier Spuren gezogen haben in dieser Weite.
Ein Gefühl von Luxus, die Wahl, wohin die Schritte gelenkt werden. Ein wenig hierhin, oder doch lieber dorthin? Alles ist möglich. Zum Ronacherfels hinsteuern, wo es heiße Schokolade und Punsch zu trinken gibt? Oder hinüber zum anderen Ufer, sehen, wo der Fuchs ins Eis eingebrochen ist, jetzt mit einem glasigen Auge auf uns starrt, hier eine Sensation liefert, bis das Tauwetter kommt?


Dieser Post ist definitiv eine Liebeserklärung an den Weissensee in Kärnten.
Mit meinem persönliches Highlight im Februar kann es die Gegend, in der ich lebe nie und nimmer aufnehmen. Einige Tage in diesem Winterparadies und ich fühle mich wie neugeboren, jedes Jahr im Februar. 
Höchstgelegener Badesee Österreichs, schmal und langgezogen zwischen zwei Höhenzügen, windgeschützt und im Januar eine Enklave Hollands. Vor ein paar Jahrzehnten der Versuchung widerstanden, der schnelleren Erreichbarkeit halber eine Straße zu bauen. Romantisch, wunderschön und leider für uns zu weit weg, um mal schnell einer Hupfer dorthin zu machen. Ich könnte noch viel erzählen nach all den Jahren im Februar. Aber ich widerstehe der Versuchung. 
Seht selbst, fahrt hin, genießt! Es ist noch immer ein Geheimtipp. Sanfter Tourismus, magisch.

In meinem Blog  magisch reisen,  in dem ich nur sehr sporadisch veröffentliche, könnt ihr noch mehr Bilder sehen.

Auf der  Seite des Eismeisters  gibt es aktuelle Informationen und Bilder.

Ach ja, noch ein kleiner Hinweis zum Wintersport: Eislaufen, winterwandern, langlaufen und schifahren ist schön hier.


Kommentare:

  1. Wunderschönes Foto, liebe Elisabeth. Kärnten kenne ich leider nicht, aber das Bild erinnernt mich an den Tegernsee.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    oh, das ist jetzt aber ein nettes Wiedersehen. Ich hab nämlich in Techendorf am Weissensee vor über 25 jahren meine Skilehrerausbildung gemacht (lang lang ist's her - und so lang war ich auch schon nicht mehr an diesem schönen See... eigentlich schade, gell :o)) Ich möchte dir auch noch herzlichen Dank für deine lieben Glückwünsche und deine lieben Zeilen zu meinen alten Postkarten sagen - ja, die haben schon was "ewiges"! Aber ENTSTEHEN kann aus der Bloggerei ja schließlich auch was Beständiges...
    Ich wünsche dir und deinen Lieben das Allerallerbeste fürs Neue Jahr! Viele Küschelbüschel und auf bald, Traude

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...