Freitag, 14. Januar 2011

Mein 2010 / Mai

Irische Liebe

Ein Zufall hat mich vor fünfzehn Jahren auf die Insel gespült. Ab diesem Zeitpunkt war klar, dass ich zu den Menschen gehöre, die eine tiefe Liebe zu diesem Fleckchen Erde im Atlantik verbindet. Rational nicht unbedingt erklärbar, obwohl es natürlich einiges aufzuzählen gibt, was für sich einnehmen kann, besuche ich seither regelmäßig die grüne Insel. Ein paar Tage des Jahres nicht in Irland gewesen zu sein, würden es unvollständig erscheinen lassen. 






In vielen Gesprächen fühlte ich immer wieder diese Verbindung zu einem Land, das zu bieten hat, was andere auch haben, vor allem viel wunderschöne Natur. Trotzdem bestätigen andere Liebende diesen unbeschreiblichen Zug dorthin und eine Selbstverständlichkeit, sich dort aufzuhalten. Wer von meinen LeserInnen noch nicht da war möchte ich nur mitgeben, dass man es erst weiß, wenn man das erste Mal den Fuß auf irischen Boden gesetzt hat. Ich war auf der Stelle verliebt! Dabei könnte ich das Lied: "Es ist nicht nur..." singen. Es besteht die Gefahr, immer wieder zurückkehren zu wollen oder für immer zu bleiben.
2010 hielt ich mich für zwei Wochen im Südwesten auf. Nach einem langen Winter zeigte der Frühling in der ersten Maiwoche sein freundliches Gesicht. Das Moorgras auf den Bergen begann erst zaghaft zu wachsen, Bäume begannen langsam auszutreiben, denn die Nächte waren noch recht kühl. Aber die Kamelien in den Gärten blühten prächtig und an den Rhododendren wuchsen die Knospen. Ich hatte eine wunderschöne Zeit und diesmal auch Gesellschaft, denn ich hatte mich für eine Woche der Wandergruppe von Markus in Glengarriff angeschlossen.


Wer mehr Informationen dazu möchte, auf  Markus` Blog  gibt es laufend Aktuelles über Irland und zu den Wanderwochen.


Auf kleine freude findet Ihr immer wieder Beiträge und Fotos über meine Irlandreisen und Erfahrungen unter "Irland" bei LABELS ganz unten in der rechten Seitenleiste. Einfach anklicken und die Posts erscheinen untereinander. Die jeweils jüngsten auf der Seite zuerst.






Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,

    ich kann mir gut vorstellen, dass Du von diesem Land fasziniert bist. Was ich bisher gesehen habe (Fernsehen), hat mir auch immer gut gefallen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Ach, Elisabeth, Irland - wenn ich denn so oft hinfahren könnte wie ich wollte. Meine erste Reise im letzten Jahr hat auch Spuren hinterlassen.
    Es wird nicht meine letzte Reise bleiben. Ich sehe mir auch immer wieder meine Fotos an und bin sofort wieder da auf dieser besonderen Insel.

    lG Heidi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...