Samstag, 11. Januar 2014

Unter neuen Segeln


Heute vor 32 Jahren wurde ich zum ersten Mal Mutter. Davor lebte ich bis auf eine kurze Zeit mit einem Schippel (wie man bei uns zu einer nicht zu kleinen Menge sagt) Geschwistern zusammen. Vor ein paar Tagen nun hat auch mein jüngstes Kind das Haus verlassen.
Nach 58 Jahren also verbringe ich ab nun meinen Alltag mit meinem Lebensmenschen in Zweisamkeit, ganz schön neu. Ganz schön ungewohnt.




Lustig ist ja, dass nun einige (einschließlich unserer Kinder) fragen, ob uns da nicht langweilig wäre. Netter Versuch meine Lieben, sage ich mit einem Schmunzeln. Ich halte das ganz gut aus. Allerdings, um ganz ehrlich zu sein:

Ein Leben ohne Kinder hätte ich mir nicht vorstellen können, vielleicht auch, weil ich es als Älteste von Fünfen durch viel Jahre gewohnt war. Immer waren da jüngere Kinder rundum und manchen von euch ging es vielleicht ähnlich: Ich hatte schon als Teenager den Wunsch Mutter zu werden. 

Meine intensivsten, anstrengendsten, herausfordendsten, schwierigsten und schönsten Jahre bisher waren das, mit meinen Kindern. Kinder bestimmten den Rhythmus meines Lebens. Ein bisschen pathetisch könnte ich sagen, es war auf eine Art meine Berufung, mein Leben mit Kindern zu teilen. Unendlich dankbar für all die Erfahrungen und Erlebnisse lasse ich diese Zeit jetzt hinter mir.

Dass nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt ist schön. Dass mein Herz zu manchen Zeiten noch immer intensiv bei den Kindern ist und sich wünscht, dass es ihnen gut geht und sie glücklich sind, ist so normal wie nachvollziehbar. Gleichzeitig weiß ich, dass es auch für sie Herausforderungen und anstrengende Phasen gibt und geben wird. So ist das Leben. Faszinierend dabei zu sehen, wie unterschiedlich sie sind und ihre Leben leben. 

Eine so reiche Zeit liegt hinter mir, wie es nun weitergeht? Ich werde berichten....

   


Kommentare:

  1. Das ist schön, dass Du auf solch eine reiche Zeit zurückschauen kannst. Die Erinnerung daran trägt Dich auch weiterhin durch Dein Leben, denn die Verbundenheit bleibt.
    Die neue Zweisamkeit und die (Neu-)Besinnung auf den Partner wird sicher auch nochmal eine spannende Zeit werden und andere Herausforderungen mit sich bringen. Ich finde die Vorstellung schön, gemeinsam durch das Alter zu reisen. Ich wünsche Euch alles Liebe und vor allem Gelassenheit in dieser Zeit
    Einen schönen Sonntag Dir wünscht
    Joona

    AntwortenLöschen
  2. ... und sicher bleibt es weiter bunt - nur anders bunt :-)
    - du wirst ja berichten ...

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    was für ein schöner Post - Ich wünsche dir eine schöne, neue Zeit. ISt doch spannend, wie das Leben immer wieder Veränderung bringt und Anforderungen an uns stellt.
    Bei mir wird´s noch ein wenig dauern, bis wir zu Zweit durchs Leben gehen...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth, es wird neu, es wird anders ... und doch nie ganz ohne Kinder. Geniesse sie sehr die Zeit zu zweit, nach so langen Jahren mit den Kleinen, die grösser wurden hast Du Dir das echt verdient.
    Weisst Du was? Ich war auch die Älteste von fünfen. Und hab dann mit 17 den ersten Sohn bekommen. Und als ich dann vor ca.16 Jahren mit Lisa allein wohnte, dachte ich im Traum nicht dran selber nochmal eine Susanne und einen Robert zu bekommen. Da hatte ich nämlich schon die erste Enkelin ...ich wartete darauf, dass Lisa noch älter wird und überlegte mir oft ob ich dann gelangweilt allein zu Hause bin... Es kam anders.
    Ich freu mich schon auf Deine weiteren Posts. Viel Glück auf Euren neuen Weg wünscht
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Hallotschi du Liebe!
    Nein, du und fad-werden, das passt nicht zusammen ;o) Bei mir war die Phase des von-Kindern-umzingelt-Seins ja nicht so lang und ausgeprägt - hatte bloß meinen großen Bruder statt mehrerer kleiner Geschwister und dann Jana, die durch ihren Arbeitsplatz in WIen schon im 2. Lehrjahr zu ihrer Freundin in die WG gezogen ist und jetzt - mit 20 - in ihrer eigenen Wohnung in Baden lebt. Morgen treffen wir uns wieder, vorige Woche haben wir uns auch getroffen, das hat jetzt mehr was von Freundinnen als von Mutter und Tochter, und mir gefällt das. Ich war nie so GANZ der "mütterliche Typ", jedenfalls weit weg von Glucke, und ich war mir auch lange nicht sicher, ob ich zur Mutter tauge. Als Mäderl wollte ich natürlich "heiraten und Kinder kriegen" wie die meisten anderen Mäderln auch. Als Teenager dachte ich, dass ich mich aus dem ganzen Heiraten-Muttersein-Leben besser raushalte, und das hielt sich eigentich ziemlich lange mit einigen Aufs und Abs. Dann hatte ich (zwischen 27 und 29) einen Freund, der niemals Kinder wollte. EInes Tages dachte ich mir: "Es ist möglich, dass ich niemals Kinder haben werde - aber das werde ich nicht von DIR bestimmen lassen, sondern von meinem Leben!" Und das war's dann mit dieser Beziehung. Inzwischen zählt dieser Ex-Freund samt seiner jetzigen Partnerin zu meinem guten Freundeskreis - und nachdem er mein gar nicht so in Zwängen gefangenes Leben mit Jana eine Zeitlang beobachtet hatte, war er doch nicht mehr so überzeugt, dass es das Beste ist, keine Kinder zu haben - er und seine Frau bekamen schließlich auch eine Tochter und sind darüber BEIDE sehr glücklich :o))
    Soso, und du willst also mit mir über das Wetter wetten ;o))) Weißt du was, ich glaube, du könntest Recht haben mit deiner -5-Grad-für-eine-Woche-Prognose. Es kann natürlich auch mal -10 Grad kriegen, aber ich glaube, dass das nicht so lange anhält. So kann man aber nicht gscheit wetten :o)) Das mit Kaffe und Torte könnma allerdings trotzdem machen, wir laden uns einfach gegenseitig ein, gut? ;o))) WIe schaut's denn bei dir in der nächsten / übernächsten Woche aus z.B. mit einem Laxenburg-Spaziergangerl? Oder mal wieder die anderen Mädels treffen? Am Do könnte ich nach ca. 15 Uhr, am Fr. hab ich nur zwischen 10 und 11 einen Physiotherapietermin und danach Zeit. Die Woche drauf ginge bei mir auch der Montag (20.1.) wieder ... Sag an!
    Ganz liebe Rostrosengrüße, dickes Busserl
    und einen schönen Sonntag, Traude
    ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥:

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth, ich wünsche dir ganz viel Kraft und Energie für die neue Herausforderung!! Alles hat eben seine Zeit, und nun ist eine andere Phase dran. Mit dem richtigen Partner an seiner Seite werdet ihr es euch schon schön machen in eurem neuen Leben!
    Liebe Grüße von
    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Fad wird Euch bestimmt nicht werden :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,
    das wird sicher auch ein schöner und spannender neuer Lebensabschnitt :O)
    Ich wünsch Dir einen guten und schönen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...