Dienstag, 7. Januar 2014

Auf Tauchstation

...Väterchen Frost verweigert seinen Besuch im Wiener Raum.

Als gelernte Österreicherin komme ich angesichts dieser Bilder nur ein bisschen ins schwärmen. Ehrlich gesagt ist das trotzdem ein Winter nach meinem Geschmack. An den Bildern ist ja nichts verkehrt, nur das Monat passt irgendwie nicht. Sieht das nach Tiefwinter aus, in dem wir im Moment meteorologisch mitten drin sind?
Am gestrigen Feiertag der in Österreich endgültig das Ende der Weihnachtsfeiertage markiert, konnte man nicht in geschlossenen Räumen bleiben! Warm, sonnig, windstill. Ein Spaziergang durch die Weinberge zwischen Mödling und Gumpoldskirchen: Wintersonne pur tanken!



Tiefstehende Sonne und lange Schatten zur Mittagszeit zeigen wie früh im Jahr wir uns befinden. Die Sonne steht noch sehr tief am Horizont und hat wenig Kraft, aber sie weckt das Gras und viele Kräuter. Kein Schnee hat diesen Winter noch gedrückt oder zum schlafen gezwungen. Ab und zu mal ein wenig Reif, das war alles.





Hirtentäschel, Kreuzkraut, Taubnessel, Löwenzahn, Gamander, Wolfsmilch, sie alle beginnen zu blühen. Am meisten war ich über die großen Triebe des Sommerflieders erstaunt. Natürlich ist das hier eine begünstigte Gegend, schließlich gedeiht hier der Wein sehr gut, aber so hätte ich es nicht erwartet!



Keinesfalls werde ich hier zum jammern anfangen, was da noch werden soll, mit dem Winter und wohin das noch führen wird. Ich finds wunderbar, aber das sagte ich schon, oder ;-) ?
Der Winter tobt sich woanders aus (im Norden der USA, auf den Britischen Inseln jagt ein heftiger Wintersturm den anderen), bei uns kommt davon nichts mehr an, bis jetzt jedenfalls nicht. 
Ein paar Wochen hätte Väterchen Frost noch, um auch hier eine Runde zu drehen, mal sehen...
-----------

Ein kleiner Nachtrag: Einen Tag später entdecke ich die ersten blühenden Primeln bei uns im Garten. Es sieht nach Vorfrühling aus...



   
   

Kommentare:

  1. Stimmt - sieht nicht wie Winter aus, aber total schön und einladend zu einem langen Gang!

    Schöne Bilder!

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  2. Aber irgendwie spielt das Wetter schon verrückt, das kann man nicht abstreiten :) Ich bin auch froh, in der Früh mein Auto nicht ausschaufeln zu müssen oder am Abend, aber dass so vieles jetzt zu blühen beginnt??

    Die Bilder von den Weinbergen sind übrigens traumhaft!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeht,
    ja, die Bilder sind herrlich anzschauen. Wir hatten die beiden letzten Tage auch Frühlingswetter, 15°, aber ich denke auch, es ist dringedn nötig , nicht nur für die Natur, auch für unser Wohlbefinden, daß es noch einmal richtig Frost zumindest gibt. Es fehlt einfach irgednwas........oder?
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth, hier ist es nicht anders. Es passt nicht für mich, für die Kinder. Und ich ahne schon, dass der Winter noch kommt, dann wenn wir ihn nicht mehr haben wollen. Die Kinder schon, die warten sehr auf Schnee!
    Deine Bilder sind so schön, da muss man rausgehen. Die Luft kann ich fast riechen ....
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. wunderschön....bei uns in OÖ war die Sonne nur einen klitzekleinen Moment da. Sonst gab es nur eine dicke Nebelsuppe wohin man auch schaute.

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das war ein traumhafter Tag - uns hat es rauf auf den Berg gezogen!
    Solche "Winter"-Sonnentage bringen pure Energie und die sollte man sich für Nebeltage wie heute konservieren!
    Herzlichst Christine

    AntwortenLöschen
  7. Aha, da waren offenbar mehrere draußen am Dreikönigstag ;o)) Ich hab auch Blauhimmelfotos gepostet :o)) Was den WInter (und die Kälte) betrifft: Wird scho kumma, nur net brumma ;o) Normalerweise taucht er auf, wenn er in Amerika abklingt - und allerspätestens, wenn ihn hier keiner mehr haben will.
    Fühl dich umärmelt, liebstige Elisabeth!
    Herzhafte Rostrosenküschelbüschel, Traude
    ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥:

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,
    willkommen im neuen Jahr - ja, ungewöhnlich. Schöne Bilder hast du eingefangen. Man wähnt sich im Frühjahr. Und all die Blüten - sogar der blaublütige Ehrenpreis blüht bei euch. Ich erfreue mich bisher "nur" an den unermüdlichen, dauerblühenden Ringelblumen. Allerdings sind die Blätter des Scharbockskrautes schon voll entwickelt. Da wird es auch nicht mehr lange bis zur BLüte dauern.
    Nehmen wir es hin wie es ist.
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Bei uns blüht nur Helleborus Niger. Deine Bilder sind wunderschön - und seit heute Nacht ist Väterchen Frost auch hier angekommen und wir wollten heute noch so viel draußen machen! Es war so warm, dass der elende Dickmaulrüssler weitergekaut hat, es ist einfach unglaublich!

    Sigrun

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...