Freitag, 23. Dezember 2011

Fürs *glücklich sein* entscheiden

Top 5 regrets / 5


"I wish that I had let myself be happier"

In der englischen Version wird deutlich, dass glücklich sein etwas mit unserer Einstellung zu tun hat. Übersetzt heißt es nur vordergründig: "Ich wünschte, ich wäre glücklicher gewesen". Genauer hingesehen aber: "Ich wünschte, ich hätte mir zugestanden, glücklicher zu sein."

Jetzt zu Weihnachten hat dieser Wunsch eine Brisanz wie sonst nie im Jahr (außer vielleicht im Urlaub). Das Fest ist mit Erwartungen überfrachtet, dass oft wenig Freude aufkommt. Eigentlich wollen wir doch in Wirklichkeit spüren und ausdrücken, dass wir einen, im Glücksfall mehrere Menschen lieben und wünschen wiedergeliebt zu werden. Das geht sich aus: Bei frischer Liebe brauchts da nur *zusammensein*, wie wir aus Erfahrung wissen. Liebe schenken ohne den Umweg über ein Ding in Geschenkpapier.




Überhöhte Erwartungen haben zwangsläufig Ent-täuschungen zur Folge. Was wieder gut ist - wir lassen vielleicht leichter weg, was uns mehr voneinander trennt als verbindet. Mir fiel das über mehrere Jahre schwer, denn mit vielen Kindern war Weihnachten immer ein schönes Fest mit viel von Allem. 

Zusammensitzen, einander umarmen, sich freuen, dass es den/die Andere gibt, sich in die Augen schauen, lachen. Miteinander essen und fröhlich sein. Sich glücklich fühlen, weil alles das möglich ist. Weihnachten.

All dies zu überlegen und zu schreiben hilft mir den Fokus für glückliche Gefühle zu finden und zu leben. Und so gehört ihr, liebe LeserInnen von kleine freude irgendwie auch zu meinen Leben. Danke, dass ihr da seid! Für unser Weihnachtsfest wünsche ich uns Allen, dass wir uns fürs *glücklich sein* entscheiden! Fröhliche Weihnachten :-)


Hier gehts zu weiteren Top 5 regrets


Quelle für Top 5 regrets: Bronnie Ware / http://www.inspirationandchai.com/Regrets-of-the-Dying.html

Kommentare:

  1. Eine ganz wunderbare Entscheidung, liebe Elisabeth - und übrigens eine, die ich nie bereut habe :o)
    Ganz herzliche Weihnachtsgrüße an dich und deine Lieben und danke für deine immer so lieben und klugen Zeilen an mich! ♥♥♥♥♥♥♥
    Weihnachtliche Küschelbüschel von der Rostrosen-Traude :o)


    *‎*★★* 。 • ˚ ˚ ˛ ˚ •。★ ★ 。* 。
    ° 。 ° ˚* _Π_____*。*˚
    ˚ ˛ •˛•*/______/~\。˚ ˚ ˛
    ˚ ˛ •˛• | 田田|門| ˚


    PS 1: Wenn du Lust hast, kannst du nachher noch auf einen gemütlichen Nannerl-Punsch bei mir vorbeikommen ;o)
    PS 2: Mählchi meinte, sein Norwegerpulli ist in Wahrheit eh aus Irlandschafwolle gestrickt - also passt das schon zu den Bildern in deinem Kopf :o)

    AntwortenLöschen
  2. Noch ein PS:
    Welches der strahlenden Mädels bist du?

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab´s mir gedacht: die lütte Deern ganz links.
    Genauso fühle ich es auch: Zusammensein. Zusammen essen, zusammen reden, beieinandersein. Den Alltag hinter sich lassen, einfach eine Auszeit nehmen.
    Ich freue mich auf meine Kinder. Enkeltochter macht Vorschläge: Bevor jeder ein Geschenk auspackt, muss er irgendwas singen, vorlesen, erzählen. - Gute Idee.
    Diese Gedanken in dieser Zeit - oft denke ich, ich bin fehl am Platze, wenn ich in den Fenstern bereits den Tannenbaum seit Tagen leuchten sehe, wenn ich Kinder erzählen höre, wie teuer ihre Geschenke sein werden. Der Preis wird immer gleich nach dem Wunsch genannt. Das Materielle hat so viel Gewicht.
    Da denke ich auch an Werbesprüche wie "Weihnachten wird unter dem Tannenbaum entschieden" oder so ähnlich.
    Aber die anderen Gedanken überwiegen. Wie schön, Elisabeth, dass wir uns kennen, unsere Gedanken austauschen. Dir ein schönes Weihnachts
    fest.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...