Donnerstag, 21. April 2016

85 Fragen / 1

...die zu stellen sich lohnen. 

Eine Frage in den (eigenen) Raum gestellt kann erstaunlich viel bewirken. Immer wieder stoße ich auf interessante Anregungen in den Weiten des Netzes. Dass man sich bestimmte Fragen stellt und dann die Antworten entspannt kommen lässt, weil das Unterbewusstsein auf eine eventuell wenig beachtete Spur gebracht wurde erscheint mir spannend, denn nichts ist (mir) langweiliger, als mich in immer denselben Gedankenkreisen zu bewegen. Das passiert ja sowieso, weil man auf eine bestimmte Art gestrickt ist und sich meist nicht so leicht von bereits etablierten, sprich eingefahrenen Denkmustern trennt. Ob diese Muster noch ins aktuelle Leben passen zeigt sich meist sowieso im Alltag, aber mag man die Zeichen sehen und sie auch entsprechend deuten?

In lockerer Folge möchte ich hier auf *kleine freude* in diese neue Serie gehen. Mit Fragen, die zu stellen ich spannend finde. Ob die Frage gerade fürs eigene Leben relevant ist, zeigt sich an der spontan ersten Reaktion. Bleibt man an ihr hängen, oder kommt auf sie zurück dann hält sie vielleicht ein Geschenk zum auspacken bereit. Ich empfinde es jedenfalls so. Hier also die erste Frage mit der Einladung auch an euch ein wenig nachzuforschen:

*Wann hat sich Dein Leben zuletzt angefühlt wie ein Abenteuer?*



Die Antwort kommt mir sofort: Wenn ich unterwegs bin fühlt sich das immer ein wenig nach Abenteuer an, mein Leben hält also regelmäßig Abenteurer bereit. Dabei empfinde ich immer so etwas wie Reisefieber, also eine höchst ambivalente Mixtur an Gefühlen. Vorfreude ist klarerweise immer dabei, aber auch eine gewisse Grundspannung. Wird alles klappen wie geplant, werden Erwartungen erfüllt werden, werde ich mit unvorhergesehenen Ereignissen fertig werden? Selbst bei Reisen, die ich schon oft unternommen habe ist dieses unbestimmte Gefühl der Unsicherheit auch mit da. Inzwischen hat sich alles mögliche auch schon erfüllt, von lebensverändernden Erlebnissen bis zum Rettungseinsatz, die ganze Palette. Von total missglückten Reisen bis zu höchst beglückenden Sternstunden, die unerwartet daherkamen. 



Wissen tut man es immer - im Nachhinein. Sonst wärs ja kein Abenteuer gewesen. Ohne Abenteuer, welcher Art auch immer wäre mein Leben öde. Ich brauche die Abwechslung, für meine Seele. Und kann ich nicht weg, dann kommen Abenteuer im Kopf zum Zug, aber davon ein anderes Mal...


    

Kommentare:

  1. geht mir ähnlich. Tolles Foto, das ist wirklich abenteuerlich ;))
    LG susa

    AntwortenLöschen
  2. Na, als ich vor nicht ganz 2 Jahren im Sommer mir eingestehen musste, dass ich nicht mehr zurück an meine letzte Schule will. Das musste ich dann erst möglich machen. ( Ich hab's auch bis heute nicht bearbeitet, diesen Abschied ohne Abschied. ) Das war schon ein Abenteuer, denn ich hatte mir mein Berufsende immer ganz anders vorgestellt.
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Abenteur das hatte ich gestern erst als ich ging und auf diese Stelle wo ich noch nie war und rief nachher zu meinen Schatz man ist das heute ein Abenteuer es kribbelte förmlich und Glückshormone stiegen auf!
    Ich find die ungeplanten Abenteuer wo man hinter sagt das wars, sind so grossartig!
    Tolle Fotos!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Weißt du, wann ich das letzte Mal ein richtiges Abenteuer erlebt habe? Als ich das Schiff verließ und in Mindelo an Land ging. Jeden Tag denke ich heute noch daran.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Ja, liebe Elisabeth, reisen und Abenteuer gehören auch bei mir unbedingt zusammen. Manchmal mache ich mir aber auch im Alltag kleine Abenteuer bewusst: Letztens ging ich einen Weg, den ich noch nie gegangen war und der sich dann als geniale Abkürzung herausstellte. Da kommt dann beim Entdecken im Moment Abenteuerlust auf. Ich liebe aber auch Gedankenabenteuer jeder Art, die gönne ich mir oft und gerne. Freue mich also über Dein Frage-Experiment und die Anregung! Liebe Grüße, und die Fotos sind mal wieder der Hit – Petra

    AntwortenLöschen
  6. Ich freu mich auf all die Fragen die da kommen werden! Eine schöne Idee ... Abenteuer, ich kann es gar nicht sagen. Wir haben einen Robert, nun schon über 15 Jahre. Das Leben mit ihm ist ein Abenteuer.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr interessante Serie hast du da angefangen, Elisabeth! Und mir ist auch sofort eine passende Antwort zu deiner ersten Frage gekommen. Was mich natürlich freut :) Das letzte mal war für mich - schon im Vorfeld - Abenteuer pur! Als ich mich auf meine Indonesien-Reise freute. Ich wußte überhaupt nicht, was da auf mich zukommt und habe dieses Abenteuer sehr genossen!

    Und das nächste steht schon wieder in den Startlöchern.... Falls sich kein anderes Abenteuer vordrängt ;)

    Ich wünsch' dir ein -vielleicht- abenteuerliches Wochenende, liebe Elisabeth!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...