Dienstag, 27. Mai 2014

Nichts geht verloren

Während ich mich dem Spiel mit den Farben hingebe, kommen Gedanken über die Vielschichtigkeit in allen Erfahrungen. Im Kern ist eine Prägung da, an der Oberfläche kommen ununterbrochen neue Eindrücke und bringen Veränderung. Helle und dunkle Farben lassen die Kernfarbe unterschiedlich erscheinen. Wir neigen dazu die Lichten über die Dunklen zu stellen, die Vielfalt zu begrenzen, manchmal verspricht das ein leichteres Leben. 
Der Versuch die Augen zu schließen und beim aufmachen nur rosa zu sehen bringt eine fröhliche Note herein. Lasst uns feiern und alles andere vergessen...
Ich muss lachen, wenn ich sehe, dass in meiner Farbwahl für das Farbsegment zwischen violett und hellrosa tatsächlich ein Schwerpunkt ruht. Als Ausgleich quasi, denn ich muss mich immer wieder mit tieferen Aspekten des Seins auseinandersetzen. Ich kann nicht anders. Ich bin so zusammengesetzt.



Mit der rosaroten Brille durch meine Tage zu gehen kann ich auf Dauer nicht. Alles hinterlässt einen Eindruck, ein Farbenband in mir gerät in Resonanz, in manchen Farbtürmen treten einzelne Qualitäten in den Hintergrund, für eine Zeit. Nichts geht verloren und manchmal tritt eine Farbe ganz plötzlich wieder ins Rampenlicht, von der ich dachte es gäbe sie gar nicht mehr.

Manche Kombinationen mag ich mehr als andere, im Moment. Morgen drängen sich andere in den Vordergrund.






"Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens"  (John Steinbeck).   
Für einen Polstersessel entsteht gerade eine bunte Decke, auf der ich mich für Meditationen hinsetze oder einfach nur so. Der Sessel ist weiß, die Decke musste die Farben der Blüten und Blätter aus dem Garten haben. Sie holt sie zurück, die Leichtigkeit und Freude, wenn dunkle Schatten oder Gewitterwolken sich vor die Sonne geschoben haben und holt mir den Garten in heiteren Zeiten mitten ins Haus.


 

Kommentare:

  1. Das wird wunderschön. Die rosarote Brille würde mir auch nicht helfen, dazu bin ich zu realistisch. Aber Farben sind ein ganz wichtiger Teil unserer Lebensgestaltung, und Deine gehäkelten machen schon gute Laune beim Betrachten.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine herrliche Farbenpracht! Ja, die machen sofort gute Laune!
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. das sind schöne Gedankenspiele und so treffend!
    Wie blass wären manche Farben ohne Kontrast oder passende Begleiter? Immer nur Ton in Ton oder pastell geht ja auch nicht lang ...
    Wie schön, dass das Leben alle Farben bereit hält :-)
    Liebe Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  4. Ich stell mir Dich grad auf der Decke im Sessel vor ... das sieht wunderschön aus!
    Das werden farbenfrohe Stunden. Dein Spiel gefällt mir gut, das werde ich auch mal ausprobieren
    liebe Grüsse
    Elisabeth, die grad dachte das es sooo nicht sein kann. Es hat nur noch 9 Grad und regnet sehr stark :-(

    AntwortenLöschen
  5. Nein, nur rosa sehen kann ich auch nicht, ich seh auch mal dunkel. Die Decke wird sicher toll, so schön farbig, da kann es einem gut gehen!
    Zeigst du uns dann mal den Sessel?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. oh das sind herrliche farben und eine ganz wundervolle handarbeit, liebe Elisabeth.das sind sicher schöne musestunden....
    ich wünsche dir einen schönen tag und auch feiertag -
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  7. wie herrlich diese bunte Farben da fühlt man sich doch wohl .. viel Freude beim weiter machen deiner Decke! Ichliebe dieses bunte!
    Schönen Feiertag wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,
    wieder einmal hast du Worte gefunden, die mich nachdenken lassen.
    Rosarot - dann geht es sich leicht. fluffig, wie auf Watte. Dann wiederum -wie im Moment bei mir- schießt dann mal eine dunklere Färbung in mein Sein, dann geht es sich nicht so leicht, wie geschmiert, dann hakt es hier und da. :-) Es ist wie Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Alles steckt in uns drin und will gelebt werden.
    Deine Farbenauswahl ist wunderschön. Ein Regenbogen wenn ich mir den Karton so ansehe.
    Da muss ich mir doch auch mal meine ganzen Häkelteile ansehen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Man macht im Leben doch immer wieder die Erfahrung, dass man die rosarote Brille nicht immer aufhaben kann und es manchmal gut ist sie abzunehmen. Die Granny-Decke ist ganz bestimmt viel Arbeit - so sieht es jedenfalls aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...