Freitag, 1. Februar 2013

Gelb unter Regenbögen

Langsam geht es an die Vorbereitungen. Aus meinem Archiv, in dem Bilder aus Irland einen beachtlichen Teil einnehmen, haben es einige wieder hierher geschafft. Zur gleichen Zeit, in der 2012 diese Fotos entstanden sind werde ich auch dieses Jahr wieder auf der Insel sein. 
Grün ist in der ersten Aprilwoche sowieso schon angesagt. Dazu kommt leuchtendes Gelb, der Ginster blüht! Wusstet ihr, dass er einen kokosähnlichen Duft verströmt? Allerdings geizt er damit, man muss recht nahe an die Blüten gehen, um es zu erschnuppern. Dieser Duft passt so gar nicht zur stacheligen Erscheinung des Strauches, der zur Plage werden kann. Für unsere über den Winter farbentwöhnten Augen ist jeder einzelne blühende Strauch eine Freude für sich. Sein Anblick allein macht schon fröhlich.


                  alle Fotos April 2012, im Südwesten Irlands während der Wanderwoche aufgenommen

Auf diesen Bildern seht ihr typische Momente während unserer Wanderungen letztes Jahr. Mal ein Regenbogen, ein Schauer. Dann wieder Sonne, die auch schon im Frühjahr sehr stark sein kann.





Der Stechginster (Ulex europaeus) (engl.: Gorse) fasziniert im April mit der Leuchtkraft seiner Blütenfarbe. Die Zartheit und der angenehme Duft der goldgelben Schmetterlingsblüten stehen in scharfem Kontrast zu den extrem dornenbewehrten Trieben, selbst die Blätter sind nadelig geformt und laufen spitz stechend aus. Die Pflanze ist giftig und wird von den Schafen nur im ersten zarten und noch weichen Austrieb gefressen.



           im Gegensatz zum Ginster sind die Puschel der blühenden Kätzchen der Weide weich

Ich mag die weiten Blicke über Klippen und das Meer besonders, wie hier an einer Stelle, wo die Natur durch ein Lachsfarmprojekt bedroht ist. 



Plötzlich tauchen einige Ponys wie aus dem Nichts hinter einer Kuppe auf und beäugen uns neugierig. Schafe? Klar, keine Frage! Es ist verrückt, aber ich komme jedesmal mit ähnlichen Bildern nach Hause zurück. Fotos, auf denen die wolligen Vierbeiner eine Hauptrolle spielen, kann ich gar nicht mehr zählen und immer noch müssen sie als Motiv herhalten.





Viele von euch wissen inzwischen, dass ich in den letzten Jahren regelmäßig Irland besuchte und auch sehr gerne mit Wanderlust in Westcork unterwegs bin. In der besagten ersten Aprilwoche gibt es noch freie Plätze und ja, ich werde mit einer lieben Freundin aus Wien wieder mit dabei sein! Sollte sich jemand von euch dazu entschließen teilzunehmen, lasst es mich wissen! Bin auch gerne bei der Reiseplanung von Österreich aus behilflich. Es ist noch Zeit, um sich anzuschließen. Für mich wird diese Woche wieder eine Zeit zum auftanken, eine Woche frische Meeresluft atmen (die gibt es unabhängig vom Wetter) und mit lieben Leuten entspannt durch irische Landschaft wandern, sehr oft mit Blick aufs Meer. Wie ich mich nach diesem grauen Winter darauf freue!

Hier nochmal der Link zu den Irlandnews, wo ihr alle Infos zu wandern in Irland findet.



 
Hier auf kleine freude sind in den letzten Jahren mehrere Posts dazu  erschienen. Hier zum Nachlesen und -schauen!




     

Kommentare:

  1. Oh was für herliche Fotos liebe Elisabeth. Ja der Südwesten von Irland ist ein herliches Fleckchen Erde und wunderschön von der Landschaft her.
    Ich war einmal bisher auch dort und es hat mir gut gefallen.

    Schöne Urlaubstage wünsche ich Dir, erhol Dich gut und hoffentlich hast Du Glück und das Wetter spielt mit.

    ♥ lichst
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth, einfach geniale Bilder. Mehr kann ich dazu einfach nicht sagen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Klar, "gorse", an den Stechginster kann ich mich noch sehr gut erinnern, der hat mich damals bei meiner ersten (und bisher leider einzigen) Irlandreise auch fasziniert. An den Duft kann ich mich leider nicht mehr erinnern, zu lange her. Ach ja, und die Schafe, kann man überhaupt genug Fotos von diesen wolligen Geschöpfen haben? Das sind mal wieder tolle Fotos!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Ach, liebe Elisabeth - deine EInladung ist ja so verführerisch!!!
    Ich möchte sooo gerne... Mal sehen...
    Der gelbe Stechginster - daran erinner ich mich, als ich in Cornwall war. Es war allerdings im August. Da blühten nahe der Küste Heidearten in unterschiedlichen Ericafarben und dazwischen dieser knallgelbe Ginster- Wie schön.
    Nun sitz ich hier mit klopfendem Herzen. Was tun?
    Eine Woche ist ja auch nicht allzu lange...
    Ich glaub, ich strick erstmal meine Mütze weiter.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth,
    allein für den üppigen Stechginster lohnt sich die Reise ja auf jeden Fall.
    Danke, dass du auch den englischen Namen geschrieben hast, sowas interessiert mich immer sehr.
    Zu den Christrosen: Eigentlich sollen die Dinger ja giftig sein, aber meine Rötelmäuse fressen trotzdem Blätter und Blüten. Vielleicht ist doch das meiste Gift in der Knolle.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. So schön der Regenbogen, die Schafe (auch ein Lieblingsmotiv von mir), das leuchtende Blühen, liebstige Elisabeth! Weißt du, dass Herr Rostrose und ich erst vor kurzem in Erwägung gezogen haben, heuer statt eines Städtefluges ein Wocherl Irlandurlaub zu machen? Nun ist aber doch alles wieder ein bisserl anders ...
    Den Rest schreib ich dir per Mail, das sprengt hier den Rahmen...
    Fühl dich gedrückt, du Liebe - und wenn du sehen willst, welchen Baum ich im Bryce Canyon gedrückt habe, kannst du dir das beweits bei mir anschauen :o))
    Herzlichst, die Traude

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Elisabeth,

    wunderbare Bilder aus Irland und ich möchte auch im nächsten Jahr dorthin reisen, da sind Deine Bilder wie Appetit machen ... gerade die Felsen mit den unglaublichen Farbenspielen sind für mich magisch anziehend :)!

    Liebe Grüße und ein schönen Sonntag wünscht Senna

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,
    dein frühlingsfrisch gelber Irlandpost mit den Schafen und Ponys (ich liebe Pferde!) war jetzt richtig Balsam fürs Auge bei dem grau-in-grauen Tag!
    Ich stelle mir so eine Wanderung entlang der Küste malerisch und sehr erholsam vor, auf den Geschmack bekommen bin ich schon in der Bretagne.
    Ich wünsch dir noch einen schönen restlichen Tag!
    Liebe Grüße!
    Christine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...