Donnerstag, 7. Juni 2012

Aus dem Garten...

Rosen aus dem Garten. Diese hier von einer Freundin stehen auf dem Esstisch. Egal ob Platz ist oder nicht, sie werden nicht weggestellt, denn sie strahlen soviel Schönes aus...
Rosen aus dem Garten, da haben die noch so prachtvollen Rosen aus der Blumenhandlung keine Chance bei mir. Auch verblüht oder wenn sie beginnen schlapp zu machen mag ich sie. So ist das Leben, alles in Bewegung. Einige Tage sehe ich sie an, wenn sie so da hängen, manche früher, manche später. Eines morgens wandern sie auf den Kompost, danke, ihr habt mir soviel Freude bereitet.





  

Kommentare:

  1. Über Rosen aus dem Garten handelt auch mein nächster Post, wenn auch in einem anderen Zusammenhang. Ich bin zwar kein großer Rosenfan, aber im Moment sehen die vielen verschiedenen Farbtupfer im Garten wirklich hübsch aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Da geb ich dir unbedingt recht, hab selber grad zwei Sträuße in der Wohnung stehen. Allerdings auch die Ameisen im Hemd, die mit der Päonie eingewandert sind.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elisabeth,
    frische Rosen aus dem Garten sind was Wunderbares, weil man sie verschwenderisch schneiden kann (wenn man hat).
    Ich lege meine angewelkten Rosensträuße dann auf die Terrassenbrüstung. Dort erfreuen sie mich noch lange und der Geruch verfliegt sich draußen. Je nach Wetter und Sorte trocknen sie dort und manche halten die Farbe noch lange.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Strauß - und natürlich auch wieder mit einer schönen Prise Pink :o)
    Ich hab mir heute die letzten Prinstrosen reingeholt (hoffentlich OHNE Ameisen ;o))
    Küschelbü, trau.mau

    AntwortenLöschen
  5. Ha, jetzt ist er wieder aufgetaucht! Google spinnt heute mal wieder. Aber ich offenbar auch - denn woher käme wohl sonst die Wortschöpfung "Prinstrosen"??? ;o)
    Sollte natürlich Pfingst- heißen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebste Rostrosen-Fee; entspann dich, hihi, ist uns allen schon passiert und dieses Wort konnte ja nun wirklich nicht mit einem anderen verwechselt werden! Danke für deine stets leidenschaftlichen Komentare!!

      Löschen
  6. Hallo Elisabeth!
    Ein schöner Strauß! Ich lasse sie auch immer bis zum Ende im Zimmer stehen.
    Zu deiner Frage nach dem Mäusefoto: Das habe ich im Vorbeigehen geschossen. im bot. Garten.
    Da die Mäuse so kurzsichtig sind geht das manchmal, wenn man leise ist.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. hallo elisabeth,
    da hast du wahrlich einen wunderbaren, einen wunderschönen strauß gebunden.
    der garten ist ja so vielfältig.
    liebe grüße - ich freue mich auf unser "bloggertreffen"
    margit

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...