Sonntag, 25. März 2012

Märzsommer in the City

Eine unglaublich warme Woche liegt hinter uns. Wir nützen eine Verabredung um die Mittagszeit für einen kurzen "Lokalaugenschein" in den Höfen des  Museumsquartiers in Wien, eine der beliebtesten Freilufttreffpunkte der Stadt. 
Heute kein Indoorprogramm, deswegen wird hier auch wenig getextet. Eigentlich fehlt die Zeit zum posten, für spätere kühle Tage freuen wir uns aber vielleicht über bebilderte Trostpflaster, vielleicht kommt es ja eh ganz anders und es bleibt frühlingshaft mild:



Was tun, wenn die "Enzi"s noch verräumt sind, schließlich rechnet niemand im März mit sommerlichen Temperaturen! 



In Monaten mit "R" nicht auf dem Boden setzen, wenn Klimt zuschaut geht das.



Platz ist bekanntlich in der kleinsten Hütte, an solchen Tagen sind die vier Wände einfach megaout...


 

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,

    was für ein Wetter - auch bei uns. Da kriechen alle Wesen aus ihren Löchern.
    Ich war mit dem Rad unterwegs, einmal um den Pudding gefahren. Im Städele war auch viel los.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, liebe Elisabeth, bei so einem Wetter will keiner zu Hause bleiben; schön, wie auch in Wien der Frühling zur Zeit genossen wird! :o) Ja, zum Glück kommt in "Gustav Klimt" kein einziges R vor, also darf das als Ausnahmeregelung herhalten, da ist dann auch Bodensitzen zum Frühlingsbeginn erlaubt ;o)
    Ich lass dir liebe Küschelbüschel da!
    Herzlichst, die Traude
    ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elisabeth,
    ist schon erstaunlich, dass auch in unserem Wesen noch der Drang nach Sonne und Natur zu finden ist. Das Sonnenlicht hat ja auch Einfluss auf die Psyche. Mir gehts im Garten immer gut.
    Schöne Grüße und sonnige Tage wünscht dir,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Das Wetter war ja in den letzten Tagen einfach herrlich! Diesen Platz beim Museumsquartier kenne ich auch, der ist wirklich lässig, aber es ist schwer in einem der Kaffeehäuser einen Platz zu bekommen, wenn gerade Hochsaison ist. Allerdings gibt es dieses Problem in wohl jeder Stadt :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Aufnahmen - bei euch ist wenigstens was los! Ich sagte gerade gestern hier, das einzige Event ist der Gottesdienst am Sonntag, für die die hingehen wollen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. ohhh Deine Bilder locken ins Freie!
    Ich muss unbedingt auch mal wieder in die Stadt ins Café!
    Tolle Fotos liebe Elisabeth!
    Bis bald mal wieder und viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  7. Das MQ ist auch als Schlechtwetterprogramm bestens geeignet. Brunch im verglasten Cafè mit Blick in den verregneten Hof, danach "Klimt persönlich" - über 400 Postkarten(zum Teil morgens-mittags-abends) an Emilie Flöge!
    Schauen, lesen, staunen,...
    lg gt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit einem Wort: Ganztages- und ganzjahrestauglich, gell? Steht auch bei mir wieder auf dem Programm...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...