Dienstag, 20. März 2012

Gerade dieses eine Bild...

Fotos mit Menschen als Motiv lassen Blitzlichter in deren Biografie aufleuchten. Je älter wir werden, umso mehr vermögen sie die eine oder andere Erinnerung zu erhellen. Kennt ihr das auch: Manche Bilder bekommen Jahre später durch besondere Umstände eine viel größere Bedeutung, als wir zur Zeit der Aufnahme je geahnt hätten. Manche Bilder entstehen einfach aus einer Laune heraus, weil wir gerade mit der Kamera hantieren. Zu besonderen Anlässen zu fotografieren ist heute so üblich wie den Tisch zu decken oder Getränke anzubieten.
Bilder, die den Alltag ohne Schnörkel dokumentieren fehlen oft, wenn wir zurückschauend bestimmte Ansichten suchen. So fotografieren wir selten alle Räume in der Wohnung oder im Haus, nicht die Straße in der wir wohnen, keine ganzen Gartenansichten, nur einzelne Ecken, die uns gerade sehr gefallen oder bemerkenswert erscheinen. Wir suchen das besondere Motiv, das Schöne und Außergewöhnliche, eben nicht Alltägliche.



Auf der Suche nach Fotos von einem bestimmten Menschen finden sich oft Urlaubsbilder, aber keine Fotos, die uns am Arbeitsplatz oder in der Küche oder bei der Gartenarbeit zeigen. Dort, wo wir am meisten Zeit verbringen, bei vertrauten Tätigkeiten in vertrauter Umgebung fehlen Bilder. 

Egal wie, Fotos sind ja immer nur Momentaufnahmen. Trotzdem ernennen wir manche später zu typischen Bildern und freuen uns, dass es sie gibt. Gar nicht so einfach, solche Fotos mit Absicht aufzunehmen. So habe ich oft im Hinterkopf, dass doch gerade *dieses eine Bild* zu einem für mich besonders wertvollen Bild werden könnte.




Kommentare:

  1. Guten Morgen, meine Liebe,
    ich hab vor der Fahrt zur Arbeit nur mal kurz nach Bloggetonien reingeschaut, ob's was Neues gibt - und natürlich bleib ich da wieder bei dir hängen :o) Und denke nach. Ob es bei uns Fotos von den Alltagsmomenten gibt. Mein Mann nimmt manchmal welche von mir auf, die ich dann zumeist nicht leiden kann. Mag sein, dass ich darauf "natürlich" wirke, aber leider niemals "vorteilhaft" ;o) Aber wenn ich mir die zwei Aufnahmen da oben ansehe und die ganz bei sich selbst und der Sache seienden Gesichtsausdrücke, verstehe ich ein bisschen besser, was mein Mann da offenbar einzufangen versucht...
    So, und jetzt schwinge ich mich in meine Klamotten und dann in Richtung Wien... aber ich lass dir die allerliebsten Küschelbüschel da!
    Auf bald, Traude

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elisabeth,
    das ist etwas, das ich schon bei den Ahnenbildern vermisse. Damals waren Fotos ja wertvoll und sie sollten die Menschen dann schon ehrenhaft zeigen. Heute können wir es uns schon leisten, ganze Serien zu machen und einzelne herauszusuchen. Du hast völlig recht, es bleibt nicht viel von einem Leben. Gerade für Kinder und Enkel sind solche Alltagsbilder ein toller Schatz.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elisabeth, wie Recht Du wohl mit Deinem Post hast. Ich fotografiere viel und gerne, doch mache ich selten Bilder von Alltagssituationen. Irgendwann kommt dann der Moment, wo man solche Fotos vermisst, meistens ist es dann zu spät.

    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...