Mittwoch, 10. August 2011

Eh gut!

Höchste Hochsommerzeit und der Sommer macht Pause. Seit mehr als drei Wochen schon. Keine Spur von einem ausdauernden Azorenhoch. Beim Blick aus dem Fenster grün, nein tiefgrün, was auch immer an Pflanzen ins Blickfeld kommt. 



Den richtigen heißen Sommer ohne Niederschlag und mit brütender Hitze, wie wir ihn durchaus bei uns kennen, müssen wir uns im Moment aufmalen.



Der Sommer steht Kopf, aber nur an der Oberfläche. Die Tage sind trotzdem noch immer ansehnlich lang, mancher Abend durchaus mild. Einem Heurigenbesuch im Freien steht also nichts im Weg.
Die Apfelernte für nächstes Jahr ist gesichert, die Zeit fürs Garten gießen bleibt für anderes. Und die Paradeiser werden trotzdem reif. Man muss nicht andauernd fürchten, dass man draußen etwas versäumt und kann endlich auch einmal im August die Jeans tragen ohne zu schwitzen. Viel Zeit, um im Garten herumzubuddeln, bei 30° im Schatten habe ich das noch nie gewollt.
Ich mag das und wer weiß, vielleicht werden wir mit einem warmen, trockenen September oder Oktober für unsere Geduld belohnt.

Also alles gut? Ja, aber ein bisschen Sommer darf es trotzdem noch werden!

Kommentare:

  1. Ab heute wird es wärmer, zumindestens hier - und wir bekommen ein schönes für mich schon zu heißes Wochenende. Hoffentlich kommt es auch!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,

    vielen Dank für Deinen Hinweis, war genau richtig. Ich hatte sie früher auch im Garten, bin aber einfach nicht mehr auf den Namen gekommen.
    Deine beiden Fotos gefallen mir sehr und mit dem Sommer - na ja, da wird wohl nicht mehr viel kommen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth! Wie wahr, wie wahr! Auch hier in der Steiermark ist der Sommer anscheinend auf Urlaub. Zwar sollte es am Wochenende schön und warm sein, aber ganz vertraue ich nicht darauf, denn heute in der Früh war es so eisig und am Nachmittag so richtig heiß - wie im Herbst!! Auch meine Pflanzen sehen schon sehr herbstlich aus und es ist noch nicht einmal Mitte August.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elisabeth,
    eigentlich ist mir dieses Wetter auch viel lieber als bei 30 Grad zu schwitzen. Aber ein kleines bisschen mehr Sonnenschein könnte es schon sein. Die Nachtschattengewächse könnten auch mehr Wärme gebrauchen, sonst fällt die Ernte von Tomaten & Co. dieses Jahr recht dürftig aus...die Prognosen für einen schönen September und Oktober sind übrigens recht gut!

    Deine Fotos sind mal wieder einmalig! Auf den ersten Blick dachte ich, das wären abstrakte Gemälde - da sieht man mal wieder, dass die Natur die schönsten Kunstwerke liefert...(das sind doch Wasserspiegelungen, oder sehe ich das jetzt falsch?)

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. Genau, liebe Bärbel, Spiegelungen von Segelbootmasten im Hafen. Abstrakte Gemälde? Warum nicht, manchmal kann man auch mit der Kamera malen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Elisabeth,
    ich bin dem August gar nicht mal so böse. Ich muss nicht im Garten mit der Gießkanne herumhechten und zu heiß ist es auch nicht, aber gerade warm genug, um draußen zu sein.
    Die Fotos sind in der Tat sehr gelungen!
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...