Mittwoch, 4. Juni 2014

Freestyllllle :-)

So, für alle, die mit Handarbeiten nix am Hut haben heißt es jetzt ganz tapfer sein oder gleich aussteigen. 

Schon mal was von Freeform häkeln gehört? Ich erst vor Kurzem. Über einen Link bin ich über einen Workshop gestolpert, der mich inspirierte, er versprach Futter für meine Freude am Gestalten.

Heute Abend sitze ich da und muss meinen Rücken schonen, denn nach dem Workshop am Samstag, als ich ungefähr 5 Stunden an einem Stück arbeitete und am Abend gleich weitermachte, am nächsten Tag das Ganze fertigstellte, hatte ich insgesamt gute 10 Stunden lang in zwei Tagen gehäkelt. Dazu Gartenarbeit der schwereren Sorte. Pause! Fällt mir schwer, aber ich arbeite auch beruflich mit meinen Händen und darf es nicht übertreiben.

So jetzt aber Zeit fürs erste Foto. hier seht ihr mein erstes Freestyle Häkelstück. Ich bin so reingekippt, dass ich alles rundherum vergaß (zum Glück war ja Wochenende), es machte unglaublichen Spaß!



Ein paar Woll- und Garnreste und es kann losgehen. Im Kurs begannen wir mit einigen Grundelementen, die wir bald zusammensetzten und eins ergab das andere. Hier ging nichts verloren, jedes Probestück wurde gleich zu den anderen gebaut. Gitter, Dreieck, Spirale, Kreis, Fächer oder Muschel, Blüten und Blätter. Am Anfang hatte ich keine Ahnung, was das  Ganze werden könnte. Wichtig war zu Beginn nur, sich für eine Form zu entscheiden, die das Werkstück zum Ende haben sollte.



An den Ecken musste ich also kleine Teile anfügen, erstmal das Prinzip verstanden und auf die Grundform gelegt, dann gehts ganz leicht.



Bommel, Glocke oder Blüte? Im Fernsehen läuft am Samstagabend nebenbei die Eröffnung des Life Ball´s in Wien. Garten der Lüste das diesjährige Motto. Tja, ich hab das mal so umgesetzt...



Das Spiel mit Farben und Formen hat mich gepackt. ich bin eher fürs Feine und arbeitete mit relativ dünnem Garn. Die anderen Teilnehmerinnen verarbeiteten teilweise stärkere Wolle, verwendeten gedeckte Farben oder auch ganz verschiedene, Ton in Ton oder bunt gemischt, der Fantasie waren und sind keine Grenzen gesetzt. 

Taschen, Mützen, Kissenüberzüge, Kleidungsstücke und Vieles mehr können teilweise oder ganz mit dieser Technik  gestaltet werden. Es geht nicht unbedingt ins Dreidimensionale, aber auch das ist möglich.




Hier der Link zu den Workshops für Interessierte rund um Wien.

Lust bekommen? Vorsicht, ich konnte kaum aufhören, aber das sagte ich schon, oder?




Kommentare:

  1. Ich war ganz tapfer :-)
    Freestyllllle :-) = ist eine spannende Idee, habe ich noch nie vorher gesehen - sehr künstlerisch.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  2. Cool cool cool!!! Ich bin begeistert! Kommt das rüber? ;) So schön gemacht. Die Farben....hach, alles ist toll!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeht,
    das Stück ist ein Meisterstück! WUNDERSCHÖN! Das hast Du einfach nur toll gemacht! Danke fürs zeigen!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. hallo liebe elisabeth,
    also:ich bin begeistert. mir gefällt es. ist ja eine ganz andere, wundervolle handarbeit, die du glänzend absolviert hast ;-) gefällt mir !!
    alles liebe
    margit

    AntwortenLöschen
  5. was für eine wunderschöne Arbeit .. ach ich bin begeistert davon das muss ich doch mir mal auch ausprobieren .. Merke ich mir mal vor!
    Kannst du stolz sein was du fertig gebracht hast!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich bin sehr begeistert.... das ist wunderschön geworden!
    Das hab ich noch nie vorher gehört, ist aber was feines ....
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Das ist toll geworden. Ich habe das auch schon mal versucht und hatte große Pläne.

    http://www.pinterest.com/pin/409827634812767839/

    Am Ende habe ich es aber nicht einmal geschafft, die geplante Mütze zu beenden. Vielleicht sollte ich mich diesem UFO demnächst mal widmen.

    Lieben Gruß
    Katala, die bald mal wieder vorbeischauen wird

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Elisabeth,
    da brauch ich nicht tapfer zu sein, das ist ein optischer Hochgenuss. Hat du wunderschön hingekriegt. Besonders die Glockenblüte mit Innenleben finde ich ein interessantes Detail.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabeth, das sieht fantastisch aus. Ich meine fast deine Begeisterung in dem gehäkelten Stück zu spüren, es hat eine derartige Dynamik. Die Farben gefallen mir auch ausgesprochen gut.
    Herzliche Grüße Pepe

    AntwortenLöschen
  10. Liebstige Elisabeth,
    ich bin " ganz tapfer " gewesen - und NICHT ausgestiegen, obwohl ich mit (aktivem) Handarbeiten ja nun wirklch nix am Hut habe. Aber dein Häkelkunstwerk sieht wunderschön aus, hat echten Schauwert!!! Was hältst du von einer Wimpelgirlande in diesem Stil für unser nächstes Picknick? :o)) Und NATÜRLICH müssma unbedingt mal miteinander in den Pottendorfer Schlosspark! Was deine Oldie-Fahr-Gelüste betrifft, kann ich dir nur empfehlen, bei der heurigen Ebreichsdorf-Rallye (6.9.2014) anwesend zu sein, vielleicht ergibt sich da ja ein Kontakt? :o))
    Lass dich drücken! Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  11. Halt mich fest, Elisabeth. Sowas hab ich ja noch gar nicht gesehen. Wahnsinn. Da muss ich erstmal googeln.

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Da kann ich nur sagen: "wehe, wenn sie losgelassen".
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  13. Ja, hallo !!

    Das Erstlingsfreestylewerk ? Alle Achtung !
    Ja, ich habe sowas schon gesehen auf Ingrids Blog. Die hat sich eine Tasche gehäkelt. Könnte gut sein, daß ich sowas auch mal versuche. Aber ich denke zu unserer wöchendlichen Strickrunde nehm ich das dann besser nicht mit. Erst wenns fertig ist. *lach*

    lg Frieda

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...