Montag, 2. Juni 2014

Die Welt auf meinem Fensterbrett / 1


Beim herumräumen und aussortieren sehe ich wieder genauer hin. Viele Schätze, die mir etwas bedeuten sind nicht gekauft, nicht geschenkt, sondern einfach gefunden und mitgenommen. 

Nicht von überall geht das problemlos, manchmal werden Steine am Gate aus dem Handgepäck gefischt, weil sie als Waffe gelten (im Koffer hätten sie zu viel Gewicht auf die Waage gebracht), oder die Ausfuhr ist strafbar. Ich halte mich meist an überschaubare Mengen. In diesem Fall ging es ins Volle:
Basaltschotter von einem Strand im Südwesten von Island. Vor vielen Jahren mitgenommen. Die von Wind und Wellen rundgeschliffenen anthrazitfarbenen Steine liegen in einer flachen Holzschale auf einer niedrigen Bank für Kakteen auf der Terrasse. 
Manche Dinge im Haushalt ist man so gewöhnt, man sieht es nicht mehr bewusst, es ist einfach da, gehört zum Inventar. Manches wieder schaue ich immer wieder an, erfreue mich daran und erinnere mich. 
In diesem Fall an eines meiner schönsten Naturerlebnisse. Island, du Land meiner Träume, so viel wilde Schönheit und Kraft spendende Erde!




Ich weiß, ich bin damit nicht alleine. Eine liebe Freundin hat ihren Garten voll mit Steinen, die ihr Vater aus den Bergen mitgebracht hat, nach seinem Tod freut sie sich noch mehr darüber. 
Inzwischen finden sich bei mir einzelne, zum Teil ganz normale winzige Steine aus vielen Teilen der Welt, schließlich gibt es im Freundes- und Familienkreis immer jemanden, der dort und dahin fährt.

Anyone else? Habt ihr auch "die Welt" auf eurem Fensterbrett? Das Original, nicht nur die Abbildung in Form von Fotos?

Was ich als Ausgleich dort lasse? Meine Freude und Begeisterung für ein herrliches Fleckchen Erde und ganz viel Liebe...


Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth, ooooh ja, ich liebe es, solche kleine Naturschätze zu sammeln! Leider gebe ich ihnen viel zu selten eine Plattform, wie sie es verdienen würden, so ist einiges in Schachteln, Säckchen und Döschen verstaut und wird von mir nur von Zeit zu Zeit hervorgenommen und betrachtet... Eine schöne Idee, ein schöner Gedankenanstoss von Dir die Sachen mehr ans Licht zu bringen! Wenn ich etwas nicht mitnehmen kann (zB die geschützten Korallenstückchen an der Westküste Australiens), drapiere ich sie schon mal im Sand und mache ein schönes Foto. Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein schöner Stein des Anstoßes von dir,ja,ich sammele begeistert.Allerdings nur im norddeutschen und dänischen Raum...so weit komme ich nicht rum.Am liebsten Versteinerungen auf Rügen und in Langeland.Die sind so unvorstellbar alt...Der Garten ist voll davon und die Fensterbretter auch.LGKatja

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Steine - wir haben auch welche, besonders Flint aus England, und am Liebsten die mit den Löchern, das sind die Hexensteine.

    Meine Freundin hat Steine in allen Größen im Garten, sie fährt aber immer mit dem Auto in Urlaub. Im Hang haben wir vier Steine aus Bayern, die hat eine Bekannte meinem GG mitgebracht.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Natürlich bin auch ich eine Steinesammlerin. Sie liegen bei mir auf der Fensterbank, im Garten hier und da, auf Baumstümpfen. Große und auch kleine. Eigentlich "nur" Ostseesteine.
    Was ich so faszinierend an diesen stummen Gesellen finde: Sie haben das gesamte Wissen der Welt in sich gespeichert. Einige enthalten ja auch Silizium, welches als Speichermedium verwendet wird. Steine können erzählen, auch ohne Sprache.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. oh ja, wie man sso schön sagt: die kleinen dinge machen es aus. wie du richtig sagst, liebe elisabeth. aber derartige erinnerungen sind unbezahlbar!!!
    alles liebe
    margit

    AntwortenLöschen
  6. Steine sind was Tolles! Überall in meinem Garten liegen welche von überallher. Viele von meinen Besuchen am nahen Rheinufer. Kleine, römische Scherben dazwischen.
    Auf den Fensterbrettern liegen welche- und auf einem schauen ein paar sonderliche Gestalten nach draußen: ein alter Puppenkopf, eine neue Figur "Nana" von Niki d.s.Phalle, ein Holzhuhn, ein Stück Amphore, aufgesammelt in Karthago- und manchmal bleiben Leute stehen und betrachten die Sachen. Das mag ich!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...