Montag, 9. September 2013

Vorbei, vorbei

Vorbei vorbei, oder sitzt du no fesch
unter Bäumen, nur mit der Wäsch?

Der Becher Eis könnt werden leer: 
Mei größte Sorge und - da schau her,
da kommt die Helga mit ihrem Neuen!
hast des scho ghört?

Letzten Somma war er kesser,
mit Hemd und Krawatte kennt ma ihn besser... 
damals der Karin ihr Sommaflört
der Winter hat die Leidenschaft scheint´s ausgedörrt.




Ohne schwitzen und dera Hitz, 
ohne Leut zum anschaun
wär´s goar ka Hetz,
ka echter Somma,
Leut wo´st hinschaust, imma!

Somma vergangen, d´Leut dahin,   
ziag ma uns an und morgn glei!
treff ma die Karin in der Konditorei
in der kleinen, bei Kuchen und Chai.

Grad als der Zwetschkenkuchen vor uns steht,
Da Helga ihrer bei der Tür reingeht,
verliebten Blicks zieht er die Babs ans Hemd, 
die Krawattn scho g`lockert, gar nicht verklemmt.

Entgeistert wir drei,

der Helga ihre Zeit
is fürs erste vorbei

vorbei...


Mein erstes Mundartgedicht ist inspiriert von einer kleinen Bronzeplastik vor dem Weissenseehaus in Techendorf, Kärtnen. Als ich "In einer kleinen Konditorei" kürzlich auf einer Drehorgel hörte, war die leicht melancholische und doch verspielt heitere, noch die Hitze in der Haut spürende Sommerendstimmung da. Wenn schon dem Herbst entgegen, dann so...


    

    
  

Kommentare:

  1. hallo Elisabeth,
    da haben wir wieder ein verborgenes Talent in dir entdeckt. das gedich ist wunderschön!
    alles liebe
    margit

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Elisabeth,dein Gedicht hat mich so früh am Morgen schon zum Schmunzeln gebracht,es ist einfach super.Wünsch dir noch einen schönen Tag,lg Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Skulptur klasse, aber sie hat ja einen BH an? Für das Gedicht bin ich nicht so zu haben!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Liebstige Elisabeth,
    tja, wenn der Kerl eh so ein Schmetterling ist, dann hat die Helga vermutlich nicht viel versäumt ;o)) Mundart schreiben ist eine witzige Sache, gell? (Vor allem für Leute, die normalerweise gar nicht so viel Dialekt reden - ich hab's ja auch gemacht, damals beim Radio-Wien-Heimatroman, und will die Erfahrung nicht missen :o)) Max Raabes Interpretation von der kleinen Konditorei ist auch süß, ich mag diese alten Schlager sehr! Und was mir auch riesig gefallen hat: Drummond Castle! WOW! Ja, das muss zur Rosenblüte ein Hammer sein und überhaupt hast du mir (trotz der Sache mit den 2 Nicht-Regentagen im Jahr) einen ziemlichen Schottland-Wiedersehensguster gemcht. Wo soll ich nur mit all den Gustern hin? Das nächste Jahr ist Urlaubsplanungsmäßig nämlich bereits quasi "abgehakt und enderledigt" (es gibt inzwischen eine Buchung fürs Frühjahr und ein sehr festes Vorhaben im Spätherbst, und "mehr" wird wohl kaum drin sein...), und da kommen SCHON WIEDER weder Irland noch Schottland vor... Ich sag's ja: Viel zu wenig Zeit und viel zu vieles, was mich interessiert!!! Macht nix, aber das, was wir kriegen, genießen wir, gell :o))
    Dickes Rostrosenbussal, Traude

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...