Freitag, 6. September 2013

Formal verliebt und doch verspielt

Schottland, Lowlands. Es ist Ende Juni und einer der zwei regenfreien Tage im Jahr, so heißt es beim Frühstück. Ein paar Tropfen gibt es dann doch von oben.
Wir kommen zu Fuß durch das langgezogene Tor, das durch ein weit höheres Gebäude, als das verspielter ausgeführte Wohnhaus in einen gekiesten weitläufigen Vorhof führt. Soweit nichts Besonderes.



Wir treten an die Balustrade und reagieren wie alle, die von hier aus sehen wollen, wie es dahinter weitergeht. Man kann es erst gar nicht glauben, was man da sieht, ahh´s und ohhh´s im Chor.

Drummond Castle. Das Haus ist nicht mehr bewohnt, der Park wird wohl an allen Tagen des Jahres, außer vielleicht zu Weihnachten bearbeitet, ein derart akkurat gepflegter Garten von dieser Größe sprengt erstmal jede Vorstellung! 
Ein formaler Garten, eingebettet in eine Senke, geschützt vor extremen Wettersituationen, liegt gefällig für´s Auge ausgebreitet vor uns.



Die Vegetationzeit ist hier, obwohl das Klima stark vom Golfstrom bestimmt ist, doch aufgrund der geografischen Höhe kurz. Die Rosenblüte fällt spät in den Juli, leider sind wir dafür zu früh da. In den Segmenten zwischen den aus Buchs gestalteten Ornamenten sind die kleinen Knospen der verschiedenen Teerosensorten gerade mal zu erkennen.



Nach dem ersten Staunen schlendern wir über die Kies- und Rasenwege des Gartens, es eröffnen sich immer wieder neue Ausblicke und Perspektiven. Ungeheuer vielfältig erscheinen die verschiedenen Bereiche auch in ihrer Ausstrahlung, von düster bis heiter, für sich einnehmend oder abgrenzend. Man würde das aus der Ferne betrachtet nicht vermuten!



Die Rasenkanten akribisch abgestochen, die Formschnitte an Säuleneiben, Buchs, Lorbeer, Thujen müssen wohl häufig erfolgen, so unglaublich dicht erscheint die Belaubung. Dazwischen immer wieder lockere Elemente, Fächerahorn, Blutahorn. Es blüht noch nicht viel und doch ist eine große Farbigkeit da. Eine Vielfalt der Formen führt das Spiel aus der Bodennähe in die Höhe weiter, es wird nicht zu viel. Besonders nicht, wenn man sich dann mitten durch die Anlage bewegt.





Ich war besonders von den gegensätzlichen Sinneseindrücken begeistert. Zuerst versuchte ich die formale Strenge der Gestaltung zu erfassen, um von Minute zu Minute zu spüren, dass sie sich gefühlsmäßig in eine Weichheit hinein auflöste, bis zuletzt als wir auf dem unsagbar weichen Rasenteppich gingen. Ein Erlebnis, das ich tagträumenderweise hier gerne jeden Tag barfuß hätte. Alles Glück dieser Erde...



Hierher wäre ich gerne etwa drei bis vier Wochen später wiedergekehrt, zur Rosenblüte und dann jetzt bald zur Zeit der Laubfärbung. Eine der Ansichtskarten, die es zu kaufen gab, zeigte eine fantastische Herbstfärbung im sonnigen Morgenlicht, wobei man sich ja fragt, was hier überhaupt die Farbe wechselt!



Pilzkopfförmiger Schnitt der Lorbeerbäume auf der Böschung. Das fand ich besonders nett. Auf dem letzten Bild könnt ihr ein bisschen die Ausmaße erahnen, der Großteil der immergrünen Soldaten steht nicht erst seit gestern hier. 




Alles in Allem ein besonderes Erlebnis und ein Extratipp für alle, die mal in Schottland unterwegs sind und Gärten lieben. 
Du hast in dieser Bilderflut bis zuletzt durchgehalten, schön! Und wenn du planst Drummond Castle zu besuchen, lass es mich wissen, ich mag einfach nochmal dort sein, zur Rosenblüte, wenn möglich!

Hier der Link zur Website von Drummond Castle Gardens.

  
  

Kommentare:

  1. Wahnsinn, Elisabeth. Ich liebe die schottischen Gärten auch, besonders wegen der verschiedenfarbigen Einfärbung der Sträucher und Eiben. Das sieht man hier bei uns nicht.

    In diesem Schloss war ich noch nicht, aber das wird noch werden.
    Ich glaube dir gerne, dass du überwältigt warst, so ging es mir, als wir in Aberdeenshire waren. Dieser Garten hier ist aber deutlich größer.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Ich schon wieder. Nachdem mein Gehirn nun alles registriert hat, dachte ich, du kennst das doch - irgendwie. Ich klickte die Homepage des Castles an und aha! Da war es. Grimsthorpe Castle in Lincolnshire, da war ich doch gerade - die Familie besitzt zwei Schlösser. Drummond ist das andere.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth, das ist dort traumhaft schön und die Parkanlage eine Augenweide. Da würde ich mich auch wohl fühlen und mit allen Sinnen geniessen.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elisabeth, diese Garten-/Parkanlage ist ein absoluter Traum. Da könnte ich Stunden verbringen nur mit Gucken. Ich mag auch die klaren Formen und den exakten Schnitt der Bäume und Hecken. Sieht alles nach Feng-Shui aus und tut den Augen und den (bar)Füßen supergut.

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elisabeth,
    Du hättest gerade mein Gesicht sehen müssen, als ich weiter zum 2. Foto gescrollt habe (lach)...wow, was für eine Anlage! Ich kann mir sehr gut die Reaktionen der Leute vorstellen, die diesen Anblick live erleben dürfen. Traumhaft!!! Vielen Dank für die tollen Fotos!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin hin und weg von diesen traumhaften Bildern!
    Am liebsten würd ich sofort losdüsen ...
    Ich wünsch Dir ein schönes Spätsommerwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Letztes Jahr kam eine Schottland-Gartenreise, die ich gebucht hatte, nicht zustande, ohhhhhh, wer weiß, vielleicht wäre dieses traumhafte Anwesen dabei gewesen. Dank Deinem tollen Post werde ich das nächstes Jahr auf jeden Fall noch einmal versuchen. Danke für die schönen Bilder
    Wurzerl

    AntwortenLöschen
  8. WOW!!! Ich hätte mich auch mit eingereiht in den Chor der AHHH's und O'HHH's. Das ist ja der Wahnsinn. Die Lorbeerbäume - der Hammer!!! Gut, daß es Ausrufezeichen gibt :) Danke für diese "Bilderflut". Und.....Drummond Castle während der Rosenblüte würde mir mit Sicherheit auch gefallen :)

    AntwortenLöschen
  9. Die Bilder sind wirklich wunderbar. Irgendwann möchte ich auch einmal nach Schottland fahren, das muss einfach ein faszinierendes Land sein.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Ich war zwar schon mal in Schottland, aber diese Anlage kenne ich nicht. Sieht ja traumhaft aus. Ist notiert.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  11. Wow, was für eine prächtige formale Anlage.
    Tolle Bilder!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Eine wunderschöne Anlage! Tolle Fotos!
    Liebe Grüße
    Marry

    AntwortenLöschen
  13. ... irgendwann fahre ich da ganz bestimmt hin! Tolle Bilder liebe Elisabeth!
    Leider kann ich bisher nur im Winter Urlaub machen. Aber sobald im im Sommer mal weg kann steht Irland und Schottland ganz oben auf meiner Wunschliste!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  14. Wo, wenn nicht an dieser Stelle sage ich "Hallo". Drummond Castle haben wir noch nicht besucht, doch wir lieben Scotland. Oberhalb von Perth, bei Scone, also fast beim castle, waren wir auf einem Campngplatz, dann weiter in die highlands. Drummond weckt so viele schöne Erinnerungen und Sehnsuch...
    Hab eine gute Zeit, Birgit

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...