Sonntag, 15. November 2015

Immer hoffnungsvoll

Vorgestern, gestern, heute, ein Tag wie der andere. Täglich wurden und werden Menschen ermordet, viele viele, rund um den Erdball. Von der überwiegenden Mehrzahl erfahren wir nichts und doch ist es traurige Realität. In jedem einzelnen Fall betreffen Gewalttaten viele andere rundherum. Fremde, Angehörige, Freunde. In diesen Tagen tauchen trotz dieser Tatsache so viele Fragen auf, für die meisten gibt es keinen be-fried-igende Antwort. Ich weiß nur eines und davon bin ich zutiefst überzeugt: Angst ist keine brauchbare. Dem Medienhype rund um die Anschläge in Paris blende ich aus, ich mag mich nicht mit allen grausamen Details auseinandersetzen. Ich denke darüber nach, wie wir leben und was wir für selbstverständlich erachten und ich denke darüber nach, wofür ich dankbar bin und wofür ich bereit bin meine Kraft einzusetzen. Wir gehen so selbstverständlich von friedlichen Zeiten aus und denken nicht an eine mögliche Bedrohung und trotzdem ist da keine Resignation, kein Gefühl des Ausgeliefertseins, auch kein Groll. Nur Mitgefühl und eine Traurigkeit, dass wir Menschen es nicht besser hinkriegen...

In vielen Reaktionen spüre ich Stärke und Zusammenstehen und eine Zuversicht, dass sich das Blatt zum Guten wendet, Gleichgültigkeit wäre fatal...





    

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,
    **In vielen Reaktionen spüre ich Stärke und Zusammenstehen und eine Zuversicht, dass sich das Blatt zum Guten wendet...**
    das spüre ich wenn mein Schatz beim DRK bei den Flüchtlingslager hilft seit Wochen und ich vieles mit mache und diese Zuversicht ausströmen dass die die so schwer betroffen sind ihnen zu kommen lassen ohne das wäre es schlimm. Ich blende es aus zu viel was jetzt kommt überall, die Traurigkeit und das Mitgefühl haben sie alle von uns beiden und gerade jetzt ist die Stärke die Zukunft sich vorstellen um im Herz die Hoffnung weiter zutragen denen die alles verloren haben oder die armen Menschen in Deutschland die gehören genauso dazu.
    In unsere Gruppe und all den Mithelfenden steckt eine Energie drin auch wenn so manche Augenringe da sind aber sie ist immer noch vor handen die Welt ein Stückchen von sich abzugeben...die Liebe, die Hoffnung auf Zukunft.

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. ich hoffe auch, dass sich das Blatt zum Guten wendet... habe aber im Moment nicht viel Zuversicht bei so viel (hauptsächlich) männlicher Gewaltbereitschaft und Unterdrückung von Schwächeren und Andersdenkenden rund um den Globus...
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Du hast recht wie so oft. Zuversicht ist angesagt, wenn ich die Nachrichten anschalte, kommt alle halbe Stunde das gleiche. Mir hat schon einmal genügt, um mir Magengrimmen zu verursachen. Angst habe ich, denn wenn jemand bereit ist, sein Leben als Selbstmordattentäter zu opfern, wo führt das hin? Und ja, wir sollten uns immer vor Augen führen wie gut wir es haben und anderen helfen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal geht mir die Zuversicht ein bisserl verloren. Aber Du hast schon Recht, wir dürfen sie nicht aufgeben.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab dir bei mir nochmal geantwortet!;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...