Sonntag, 12. April 2015

Von Bäumen begleitet / 10

Es gibt sie in vielen Ländern, oft allerdings als Überbleibsel alter Traditionen. In dieser Folge der Serie sind einige schöne Beispiele von Alleen zu sehen. Keine Alleen die öffentliche Straßen begleiten, sondern Baumpflanzungen, die von der Straße zu einem Wohnhaus oder einem Gehöft führen. Man kennt das häufiger von Zufahrtswegen zu größeren Anwesen, wie Schlössern oder Landhäusern. Hier in Umbrien entdeckte ich eine Fülle teilweise recht unterschiedlich wirkender Baumreihen, mit Nadelbäumen oder Laubbäumen gestaltet. Auffallend oft endet die Allee mit Zypressen an der Straße, die wie eine Art Wächter zur Einfahrt des Anwesens wirken.

Eine Allee mit alten Pinien in den ersten zwei Bildern, im Sommer bei großer Hitze herrscht hier sicher ein angenehmes Mikroklima, aber darum scheint es nicht zu gehen.



Einen ganz anderen Eindruck vermitteln die Zypressen links und rechts des Weges. Im ersten Bild eine Allee mit alten Bäumen, im zweiten eine Jungpflanzung. Bis zum Steinhaus sind es etliche Meter und viele Bäume! Sicher keine billige Angelegenheit, schön dass man auch noch heute auf diesen Brauch zurückgreift, denn allzugroße Vorteile sehe ich bei dieser Art von Pflanzung nicht, außer dass sie einfach sehr sehr gut wirkt.




Ganz anders der Eindruck einer Allee aus Laubbäumen: Deutlich zu sehen, dass die Bäume regelmäßig geschnitten und gut betreut werden. Im zweiten Bild wieder der "Einstieg" in die Allee: Vier Zypressen. Vor dem Haus beenden zwei mächtige Pinien diese Wohltat fürs Auge!




Das Haus ist noch nicht fertig, das ganze Anwesen sichtbar noch Baustelle, aber die Pinienallee steht kerzengerade und wie es aussieht auch nicht erst seit gestern. Wie so oft sieht man auch hier, wieviel Wert auf eine schöne Allee gelegt wird.



Verspielt und extravagant wirkt diese Jungpflanzung von schlanken jungen Zypressen mit kleinen kugelförmig geschnittenen Büschen dazwischen(Wacholder??), die ich aus der Entfernung nicht zuordnen konnte. Sicher keine billige Angelegenheit! Dazu kommt, dass in manchen Gegenden mit häufig vorkommendem starken Wind die jungen Zypressen gebunden werden müssen, damit nicht einzelne Zweige herausgerissen werden und dann wegstehen.



Das Haus beherbergt schon lange keine Menschen mehr, die Pinienallee davor ist ungepflegt, aber die Bäume vital und mächtig.



Auch oft gesehen: Pinien und Zypressen in abwechselnder Folge haben einen besonderen Reiz! Der Eindruck wechselt dabei stark, je nachdem von welcher Seite her man in die Allee schaut.






Zum Schluss noch ein Foto aus dem fahrenden Auto gemacht . Diese "Allee" scheint auf den ersten Blick ungewöhnlich. Wurde bewusst in Clustern gesetzt? 


Das war eine kleine Auswahl. Ich sah in ein paar wenigen Tagen viele solcher privater Alleen! Oft führen sie zu Farmhäusern und man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Besitzer vielleicht sogar ein bisschen stolz auf ihre Baumreihen sind. Eines ist sicher: Die Alleen prägen das Landschaftsbild und es wäre sicher um einiges ärmer ohne sie.

  

Kommentare:

  1. unwahrscheinlich wie diese Alleen aussehen unterschiedlich, wenn ich hier bei uns eine lange Kilometer lange Strecke mit dem Fahrrad fahre über eine Stunde sehe ich so Alleen zu Pferdegestüte, alte grosse Bauerhöfe, moderner Wohnsitz auch sie nur kürzer links und rechts, natürlich hier andere Bäume. Ich finde das wie von einer Geschichte geprägt. Es fasziniert mich immer wieder. Ich bin mal hinein gelaufen in eine solch einer Allee es war wie wenn ich in eine andere Zeit versetzt würde, die Bäume gross und mächtig die könnten so viel erzählen und dann kamen uralte Häuser mit Hof Frieschen Stil zum Vorschein und ich schaute zwischen den Bäumen hindurch, wunderbar .... Diese Alleen die du dort zeigst beleben die Landschaft zieren diesen Weg zum Haus .. wunderschön eine wie die andere auf ihre Art und Weise!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Idee, Elisabeth, ein Alleen-posting zu machen! Und so tolle Bilder wieder. Mein Lieblingsbild ist das mit den ungepflegten Pinien. Wild & Vital :)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Elisabeth,
    danke für diesen traumhaft schönen Baum-Post!
    Ich liebe Bäume und Alleen, Du hast wundervolle Bilder zusammengetragen!
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elisabeth,
    wunderschöne Fotos, die du uns da zeigst,diese Alleen sind sehr beeindruckend,
    ich sende dir liebe Grüße aus dem
    Waldviertel
    Hermine

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön! Ich hab das in der Toskana so gerne gesehen. Es ist eine ganz andere Welt als die unsere hier. Die alten Gehöfte sind herrlich.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Ah,das ist es also,was die Gegend so typisch aussehen lässt!Und es ist privaten Grundstücken zu verdanken.LGKatja

    AntwortenLöschen
  7. Wow Elisabeth - was für beeindruckende Fotos. - Wie unterschiedlich diese Alleen - Prachtstücke!!
    Mir gefällt die "Jungpflanzung" sehr oder auch die letzten Fotos, weil sie so anders sind als unsere Alleen hier im Nordern - Aber auch die Laubbaumalleen -zu jeder Jahreszeit- sind wunderschön. Jeder Baum ein "Charakterkopf"
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...