Sonntag, 28. April 2013

Wieder eine Meile

Berberitzen- und Kamelienblüten im Kaleidoskop einer Mehrfachbelichtung. Wie ich diese Farben liebe und jetzt auch brauche!



Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muss, was er nicht will.
                                                             Jean-Jacques Rousseau (1712–1778)



Ich bin also zurückgeworfen auf ein Bein und zwei Krücken. Ich glaube nicht an Zufälle oder anders gesagt: In allem was mir geschieht, sei es noch so unangenehm, ist auch etwas Positives oder Gutes verborgen. 

Fast wie ein Jakobsweg mit umgekehrten Vorzeichen, so fühlt sich mein Leben jetzt an. Keine Verpflichtungen (vergleichsweise). 6 Wochen, um irgendwo anzukommen, aber nicht wissen wie sich der Weg dorthin (er-)füllt. Fußmarode und Fußweh. Auf mich selbst zurückgeworfen. Dankbar, wenn mir jemand etwas Essbares hinstellt, das ich nur mehr in den Mund schaufeln muss. Ab und zu Gespräche mit netten Menschen über Gott und die Welt, Pläne und umgeschmissene Pläne. Freude an kleinen Erfolgen, lachen, weil das noch immer das Beste ist. Zwischendurch den Kopf hängen lassen, Umkehr in diesem Fall ausgeschlossen, aufgeben auch. Zerstreuung nicht mehr gut aushalten, eigentlich gar nicht. Jede Minute dieses Frühlings genießen: The world will always welcome lovers, as time goes by.

 
Morgen kommen die Nähte raus, wieder eine Meile geschafft. 




Kommentare:

  1. Das schaffst du, habe ich auch schon hinter mir. Und mein doch schon älterer Vater schlägt sich gerade mit einer kaputten Hand und angeschlagener Hüfte herum....du bist nicht allein...

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    was für ein Foto und diese Farben - traumhaft! Danke für dieses wunderschöne Bild.
    Diese "Drei-Bein-Zeit" bringt für die anderen Drei von/in uns völlig neue Erlebnisse, Wahrnehmungen und Erfahrungen. Ich glaube, die Welt erweitert sich in dem der Aktionsradius kleiner wird...
    Rousseau's Worte erscheinen in einem, irgendwie, erstaunenden und neuen Blickwinkel ... und dabei sind sie schon so lange in dieser Welt und oft gelesen...

    Ich wünsche Dir weiterhin so einen super Heilungsverlauf, damit es bald wieder wie "geschmiert" läuft.
    Herzliche Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Das Gefühl von (fast) keinen Verpflichtungen zu haben in solchen Situationen kenne ich auch - und es fühlt sich nicht schlecht an. Trotzdem will man natürlich SO SCHNELL WIE MÖGLICH wieder gesund werden, das ist normal :) Häkelst Du auch? Wenn ja, zeig doch mal Dein Werk....Ich wünsch Dir weiterhin noch gute Besserung!!! Lieben Gruß *Hanne*

    AntwortenLöschen
  4. Weiterhin gute Besserung, Elisabeth. Nicht umsonst ist dieses Orange die Farbe der Buddhisten.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Elisabeth!Das hast du aber sehr schön ausgedrückt,und es ist auch wahr,das immer alles seinen Grund hat,und sich auch irgendwie etwas positives daraus entwickelt!Mir ging es ja auch so,....wer weiß,was dir so alles einfällt?
    Ein bisserl Farbe ist ganz bestimmt gut für das Gemüt,ich schick dir noch ein paar Sonnenstrahlen dazu und wünsch dir gute Besserung,lg Andrea!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,
    so viel Freizeit ohne richtig aktiv werden zu können, ist schwer zu verkraften. Aber es wird vorbeigehen. Es wird wieder alles zusammenwachsen und du wirst wieder laufen können. Die Tage fliegen eigentlich nur so. Lass den Kopf nicht hängen!
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth, ich wünsche Dir gute Besserung. Hoffentlich ist Dein Bein bald wieder in Ordnung.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

  8. Das Foto - wunderschön, brauche ich im Moment auch in diesem so anderen Frühjahr. Alles ist irgendwie anders als sonst.
    Wünsch dir weiterhin gute Genesung und gutes "Stillhaltevermögen".
    ALles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Elisabeth,
    die Farben sind ein Traum.
    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung!
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elisabeth,
    Du gehst das ganz richtig an, allem was geschieht etwas Positives abzugewinnen. Ich denke auch, dass alles seinen Sinn hat, auch wenn sich dieser oft erst später erschließt...Du schaffst das!

    Ein tolles Foto und sehr weise Worte von Rousseau!

    Ganz liebe Grüße und weiterhin gute Besserung, Bärbel

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...