Dienstag, 16. April 2013

Heiter und geheimnissvoll

Kein Frühjahr ohne meine Lieblingsblumen. Jedes Jahr wenigstens einmal auch hier ein paar Bilder mit Tulpen als Hauptdarstellerinnen. Nach einem wirklich langen und schneereichen Winter beleben diese Frühlingswunder schon beim bloßen hinschauen. Leider stehen sie nicht in meinem Garten, aber einmal gesehen, kann ich sie mir jederzeit sofort ins Gedächtnis rufen. Solch eine intensive Farbigkeit fasziniert und bei all diesen unterschiedlichen Blütenformen kann ich mich schwer entscheiden: Welche ist nun die Schönste?





Bantry House and Gardens im Südwesten Irlands. Hier, neben dem Herrenhaus in einem versunkenen Garten, einem geschützten Geviert mit niedrigen Mauern umgeben, gehören sie zu den ersten Blüten. Verschiedene Farben, Formen, Größen kunterbunt gemischt. Sieht so fröhlich aus!





Auch die beiden Bilder mit den Gruppenpflanzungen sind aus Irland mitgebracht. Muckross House and Gardens. Ebenfalls neben dem Haus in einem Walled Garden angelegt. Primeln und Tulpen gemischt gepflanzt habe ich so noch nicht gesehen. Natürlich fallen die Tulpen sofort ins Auge, das ganze Beet wirkt durch die Primeln aufgelockerter und noch mal so fröhlich. Eine gelungene Kombination. Im eigenen Garten würde man niemals so ein großes Beet gestalten, hier wirkt es gleichzeitig schlicht und elegant. Die Rosenstämmchen im Beet treiben erst aus und lenken kaum ab. Wenn dann die Tulpen verblüht sind, kommen die Rosen zum Zug.



Wie gefällt euch die Schwarze? Sie strahlt etwas Geheimnisvolles aus und bringt Ruhe zwischen all das Gelb und Rot. In Gruppe gepflanzt fände ich sie zu düster. Hier in diesem sonnig heiteren Ambiente setzt sie wunderbare Akzente.
Für die Tulpen ist es oft schon zu schnell warm, kühle Nächte helfen ihre Blühdauer zu verlängern. Sie erfreuen uns nur kurze Zeit. Ein Glück, sie genau dann zu sehen, wo sie am Schönsten sind.

Kommentare:

  1. Herliche Fotos Deiner Tulpen, die sehen besonders hübsch aus, sieht man nicht jeden Tag liebe Elisabeth.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. hallo liebe elisabeth,
    ja, es wurde auch schon zeit, dass der frühling seine schritte macht und spuren hinterlässt. irlands gärten müssen ja bezaubernd sein. ich lieb diese natürlichkiet.
    alles liebe, eine schöne woche noch und (hoffentlich ;-) bis bald
    margit

    AntwortenLöschen
  3. schwarze tulpen? wow...
    hab ich noch nie gesehen! ich hab mal gaaaanz dunkelrot....lilafarbene, die schwarz aussahen, geplanzt, sind aber leider NIE gekommen :(

    lg nora

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Aufnahmen, ich warte auf meine Blüten, es dauert noch ein wenig - die dunklen hab ich auch.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Elisabeth,oh wie schön,der Tulpentraum,..alle sind wunderschöööön,auch die Schwarze!ich hatte auch mal ein paar gepflanzt,nicht eine davon ging auf!Wünsch dir noch eine schöne Frühlingswoche,lg Andrea!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,
    nein schwarz für Blumen gefällt mir nicht so. Aber bei die anderen Tulpen eile ich deine Begeisterung. Ich mag ihre dicken Blüten und das Glitzern in den Blütenblättern. Und die frohen Farben. Da denke ich immer an das Lied: "...wie Salomonis Seiden...". Und manche Tulpen duften auch wunderbar. Ich wünsche dir einen schönen Frühlingstag.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...