Montag, 7. November 2011

Warum in die Ferne schweifen...

...wenn das Gute liegt so nah!

So lange nicht mehr da gewesen, wo wir in unserer Jugendzeit umhergeschweift sind und so manches sommerlich-nächtliche Trinkgelage abgefeiert haben. Ein kleiner runder, von Weitem unscheinbarer Hügel (Buckel, wie wir hier sagen) am Rande der Bezirksstadt Mödling.

Der Eichkogel, seit 50 Jahren als Naturschutzgebiet deklariert, zählt zu den besonderen ökologischen Nischen in Österreich. So klein er ist, so einzigartig gestaltet sich hier die Fauna und Flora. Ein Sammelpunkt für viele gefährdete Arten, besonders Insekten aber auch Trockenrasengesellschaften und vom Aussterben bedrohte Blumen. Ein spezifisches Kleinklima bietet optimale Lebensbedingungen für allerlei Grünes und Getier. Ich habe mir vorgenommen, das kommende Jahr öfter mal vorbeizuschauen, zu fotografieren und vielleicht eine kleine Serie hier zu gestalten. Unter Naturschutz stehende, seltene Frühlingsblüher werden sicher unser Herz erfreuen, wenn es dann wieder ans Wachsen geht.

Diese Bilder sind zu Allerheiligen entstanden. Wir streiften über den Hügel und bewunderten die Herbstfärbung, da saßen sie, eine Gruppe von Menschen, hingegossen in die Wiese, die Farben der Umgebung aufnehmend. Ein Interview wäre hier fällig gewesen, sie gaben den Anstoß für diesen Post. Leider bin ich in dieser Beziehung noch immer ein Hasenfuß, aber ich arbeite daran!




Ein typischer Strauch hier die Zwergweichsel (Prunus fruticosa) im Herbstgewand, wunderschön vor dem tiefgrünem Hintergrund der Schwarzkiefern.



Dieser Gehölzsaum faszinierte mich in seiner Farbenvielfalt, wie diese durch eine Mischung aus verschiedenen Wildobstgehölzen, Bäumen und Sträuchern entstehen kann. 
Mödlinger Indian Summer.

Kommentare:

  1. Sie saßen wirklich an Allerheiligen im Gras? Aber es war doch kalt, oder?
    Ich hätte sie auch nicht angesprochen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Ja gell? Bei uns gilt ja *in allen Monaten mit einem r drinnen* nicht auf den Boden setzen. Aber es ist so schön und mild zurzeit und immer noch Kontakt mit Mutter Erde möglich :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne herbstliche Fotos!!!

    Wir haben heute 17,8° und das im November....ich find's klasse. Da kann man den Herbst noch richtig geniessen und er entschädigt für den miesen Sommer :-)

    Schöne Woche wünscht dir Eva!

    AntwortenLöschen
  4. Schööön! Die Herbstfärbung ist dieses Jahr wirklich atemberaubend. Das letzte Bild sieht aus wie ein Gemälde! Ich bewundere ja immer wieder Deine Baum- und Strauchkenntnisse...

    Aus Kornelkirschen kann man auch Likör machen? Wir haben einen Strauch im Garten, der hing dieses Jahr voller Kirschen. Wäre nächstes Jahr mal einen Versuch wert. :-)

    Ganz liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. Soso, liebe Frau Elisabeth Hasenfuß, HIER hast du also deine jugendlichen Gelage abgehalten *ggg*. Ich glaube, am Eichkogel war ich noch nie (jedenfalls nicht wissentlich... hmm)... schade eigentlich, sieht schön aus, auch um diese Jahreszeit! Ich kann mich bloß an ein Trinkgelage anläßlich meines 17. Geburtstages bei der Mizzi Langer Wand erinnern, lang-lang ist's her, ebenfalls um diese Jahreszeit, chaotisch war's und saukalt (ursprünglich wollten wir in einer kleinen Höhle übernachten, meine Idee - der Lockruf des Abenteuers - aber davon kamen wir dann wieder ab :o))
    Im Erzgebirge war ich auch noch nie - pfffft, die Welt ist voll mit Orten, die ich gerne kennenlernen will, DARUM: doch immer wieder mal in die Ferne schweifen, auch wenn das Gute noch so nah liegt. Neulich waren wir in der Steiermark, Weinstraßengegend, auch wunderschön und eines längeren Besuches wert - aber ich sag mir halt immer, Österreich schau ich mir dann so richtig an, wenn ich mich für lange Auto- oder Busfahrten und Langstreckenflüge schon zu alt fühle (mit 90 oder so ;o)) oder falls die Welt sich so verändert, dass Reisen nicht mehr so einfach funktioniert wie jetzt...

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen, das Programm meldet zwar, dass mein Kommentar veröffentlicht wurde, aber erstens sehe ich ihn nicht und zweitens wollte ich nur einen Fehler ausbessern und hab mich wohl vertippt (bzw. irrtümlich auf den Kommentar-erstellen-Button gedrückt...) also ich hoffe, mein fast fertiger Kommentar hat es geschafft und jetzt häng ich noch meine lieben Grüße dran! Herzlichst Traude

    AntwortenLöschen
  7. Alle guten Dringe sind drei: JETZT sehe ich ihn! :o)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,

    Deine Fotos sind wunderschön. Ich kann von diesen herbstlichen Farben einfach nicht genug bekommen und bin immer noch im Garten und lass mich von der Sonne wärmen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Elisabeth - solch einen Ort suche ich auch gern immer wieder auf. Den Platz meiner Kindheit, das Ahlenmoor. EInmal im Jahr fahre ich hin, nehme meinen roten Esel mit, Rucksack, Picknick und dann lass ich mir den Tag Zeit.
    Dann wird geguckt nach Sonnentau, nach den matschigen Stellen, an denen wir früher verbotener Weise spielten...
    Ach ja, Erinnerungen kommen hoch.
    Zwergweichsel - Prunus ist Pflaume, nicht wahr? Ich dachte immer Weichsel wäre eine Kirsche. Diese Baumart kannte ich bisher noch nicht.
    Bei mir ist der Gagelstrauch der Strauch der Sträucher.
    Sehr stimmungsvoll deine Fotos.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elisabeth, ich bin schon gespannt auf die Frühlingsblüher, aber vielleicht zeigst Du uns auch winterliche Ansichten vom Buckel - wäre doch auch sehr schön.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Erzsi ! einfach schön ! bild wort welt mensch -ALLES ! und wie immer finde ich was lustiges .... bewundere deine lateinische namen und überhaut wissen - aber ist jetzt prunus weichsel oder pflaume ??? :-) meine mutter findet wissen wie`s heißt ist wichtig ... für mich is es einfach namenlos wunderschön.... dein blog wird mich in kreta rückverbinden und vielleicht inspirieren einen eigenen zu machen DANKE für deine ganze liebe, die du in wort und bild in die welt bringst !

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Elisabeth,
    auja, bitte die seltenen Pflanzen alle zeigen, ich bin sooo gespannt!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Schöne Landschaftsaufnahmen mit den restlichen Farben des Herbstes. An Allerheiligen war ja auch so schönes Wetter, das musste man ja ausnutzen.
    Bei uns ist allerdings schon fast alles kahl. Lieben Gruss, Simone

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...