Sonntag, 12. Oktober 2014

Herbstfreude im barocken Garten

Lasst uns doch gemeinsam ein bisschen im Prunk einer barocken Gartenanlage lustwandlen! Hier ein paar Bilder vom Herbst und seiner schönen Seite. Auf den Terrassengärten von Schloss Hof ganz im Osten Österreichs kann heutzutage jeder im Blütenrausch schwelgen, nicht nur Kaisers.



Bei so viel Platz kann man großzügig pflanzen. Könnt ihr die Ausmaße der schmalen langgestreckten Beete erahnen? Für den sehr dekorativen rotlaubigen Wunderbaum (Ricinus communis) braucht es viel Raum, besonders wenn dazwischen noch andere Blüten zur Geltung kommen sollen. Ringelblumen, Dahlien und noch vielerlei einjährige Blumen in warmen Gelb- und Rottönen strahlen in den schönsten Herbstfarben.



In den Beeten eine Etage höher im Terrassengarten kommen Gräser dazu, alles leuchtet im Licht der tiefstehenden Nachmittagssonne. Nur die barocken schnörkeligen Elemente aus ganz kurz getrimmten Buchs sind dieses Jahr arg zerzaust, hoffentlich ist da noch was zu retten!



In Laubengängen und Alleen beginnt die Verfärbung des Blattwerks und die Kronen schimmern schon leicht golden. In den Beeten alles zwischen pink und violett. Besonders nett ganz einzeln verstreute Stockrosen, deren Blüten vor dem dunklen Hintergrund zu schweben scheinen. Im Foto unten muss man leider sehr genau schauen, um sie zu entdecken (am linken Rand des Bildes hebt sich das rosa der Blüte vor einer Baumkrone ab).





 Hier gibts alle wichtigen Infos zur Gartenanlage des Schlosses.

Herzlich begrüße ich neue LeserInnen von *kleine freude*. Danke für euer Interesse und eure Besuche hier! Für euch hier ein Foto von Knospen und Früchten der Rizinuspflanze. 




Möge der Herbst noch lange mild sein und uns die Blütenpracht in den Gärten und Parks noch einige Zeit erhalten!

    
  

Kommentare:

  1. Ja, bei euch in Österreich in den herrlichen Anlagen ist auch der garstige Buchsbaumzünsler angekommen, ist mir im Sommer schon beim Belvedere aufgefallen. Ganz arg ist das! In meinem kleinen Refugium erledigt der Herr K. Das noch in geduldiger Handarbeit, aber in einem solchen Garten...
    Liebe Grüße!
    Morgen kommt mein neuester Wien- Pist!
    Astrud

    AntwortenLöschen
  2. Sehr eindrucksvoll, Elisabeth. Ich wollte gerade fragen, ob der Pilz bei euch angekommen ist?Überall sind die Buchse befallen, es ist traurig. Ich habe gerade wieder einen Garten besucht, der seit vielen Jahren damit kämpft.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    danke für diesen so schönen Spaziergang durch einen wundervollen und prächtigen Garten!
    Ich wünsch Dir einen schönen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elisabeth,
    das ist ja eine eindrucksvolle Parkanlage!
    Hier im bot. Garten hatten wir auch Beete mit Rizinus, Dahlien und einjährigen Gräsern, aber die sind schon gerodet worden, obwohl sie noch prächtig aussahen. Da sind sie bei uns immer sehr voreilig.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschöner Garten.....klasse!!!

    Schönen Wochenstart
    wünscht dir Eva

    AntwortenLöschen
  6. Da bin ich nun gerne mitgegangen, der Spaziergang war schön! Die Bilder zeigen so viel, dort ist es wirklich schön. Wieder ein Ziel mehr, dass ich mir merke für igendwann .... wir können ja nicht immer nur bei der Verwandschaft sitzen wenn wir bei Michael zuHause sind und den ganzen Tag Mehlspeisen essen ... :-)
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. die Beete sind ja im Herbst wunderschön, ich kenne sie nur vom Frühling..
    lg

    AntwortenLöschen
  8. was für stimmungsgeladene Fotos.. herrlich dass du mich mit genommen hast!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebstige Elisabeth,
    mir gefällt's sehr, wie natürlich und ungewöhnlich inzwischen die barocken Beete bepflanzt werden - Rizinius und Gräser, Stockrosen und Verbenen, das wirkt luftig und spannend auf mich! Hab ich dir schon geschrieben, dass ich noch niiiiiiiiieeeeeeeeee im Schloss Hof war?!?! Das muss sich spätestens im nächsten Jahr unbedingt ändern!
    Dank dir sehr für deine lieben (leberkäselastigen ;o)) Zeilen! (Leberkäse hat von 25 Jahren das Ende meiner vegetarischen Phase eingeläutet! Ich hab damals ein paar Monate lang vor allem Soja, Vollkorn und Gemüse gegessen und bei der Gelegenheit gleich 8 Kilos abgenommen, und dann roch es am Rochusmarkt sowas von gut nach Leberkäse, dass ich zu einem Semmerl mit solchem verführt wurde. Seither ist mir klar, dass ich nicht zur Vegetarierin geboren bin ;o)) Falls mir ein passendes Steinderl unterkommt, heb ich es gerne für dich auf!
    Alles Liebe und viele rostrosige Bussln
    von der Traude (deren 90jähriges Selbst ganz zufrieden mit meiner derzeitigen Lebensführung ist ;o))
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ

    AntwortenLöschen
  10. Hach, tolle Bilder! Schloss Hof habe ich mal im Sommer besucht, es hat mir total gut gefallen. Ganz besonders nett fand ich den angeschlossenen Kleintierzoo mit den alten Nutztierrassen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön! Ich kann stundenlang durch solche Gartenanlagen spazieren. Es ist wirklich eine Freude.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...