Freitag, 4. Mai 2018

Leuchtkraft nach dem Regen

Puhhh, das muss noch schnell herein, bevor es hoffnungslos zu spät ist ;-) Kein Jahr ohne wenigstens ein paar Tulpenfotos! Ganz frisch aus Irland, von wo ich gerade erst wieder zurückgekommen bin. 

Ja, es mag so scheinen als wäre ich nur unterwegs, aber glaubt mir, die Sprünge aus dem Haus in dem ich lebe und arbeite folgen einer anderen Zeitlinie. Strudelteig versus Popcorn, oder so ähnlich. Madeira muss also etwas warten, ist eh schon hoffnungslos aus der passenden Zeit gefallen. Also dann gleich ein paar anbetungswürdige Blütengeschöpfe ins Bild!




Gerade als ich in Bantry House and Gardens angekommen war, fing es zu tröpfeln an, das regt eine Irlanderfahrene ja nicht weiter auf. Als es aber ein paar Minuten später heftig zu schütten und hageln anfing, flüchtete ich ins Teehaus, war sowieso auf dem Radar. Nach dem Schauer ist zwar vor dem nächsten Regen, zumindest an diesem späten Apriltag, aber der Leuchtkraft der Blütenblätter schadet das wenige Licht kaum. Im Gegenteil, man kann den Blick eigentlich nicht abwenden! Die Farben sind natürlich, hab sie nicht verstärkt.
  

Es scheint tatsächlich so zu sein, als störte Wärme die Lebensdauer der Blüten mehr als starker Regen, zumindest in der Phase wo die Blütenblätter erst am aufblühen sind... 



Ich bin fasziniert von der Inszenierung hier. Eigentlich denke ich darüber nach, Tulpen auch und nur mehr in Töpfe zu pflanzen.  
In diesen alten Terracottatöpfen die wunderbar mit dem Gebäude harmonieren, kommt die frische pralle Erscheinung dieser herrlichen Frühlingsblumen so gut zur Geltung.



Im versunkenen Gartenteil sind andere Sorten gepflanzt, sie waren noch nicht aufgeblüht, trotzdem schon elegante Erscheinungen!


In allen Töpfen sind frühe und späte, kurz- und langstielige Sorten kombiniert, das ergibt eine schöne Spannung und natürlich auch eine längere Blühzeit. Die Farben sind perfekt auf das Gebäude abgestimmt.



Apropos Inszenierung:
Unterwegs fand ich diese eine Tulpe auf einer Gartenmauer. Konkurrenzlos schön :-)



Ob ich allerdings das Herz haben werde meine Tulpen aus dem Beet zu holen und in Töpfe zu versenken, wird der nächste Herbst zeigen. Vielleicht wird aus dem "oder" ein "und". Könnte mich bitte jemand zu gegebener Zeit daran erinnern?!


Zuletzt eine Komposition aus dem Park von Muckross House. Da sieht man welche Kunst es ist, die richtige Mischung zu pflanzen. Mir jedenfalls gefiel das nicht. Mag sein, dass die Narzissen früher aufblühen sollten und mit den späten Frösten und ungewöhnlicher Kälte eine ähnliche Verzögerung passiert ist wie auf dem Kontinent. Wie auch immer, Tulpen vertragen Mischung nicht so gut, oder was meint ihr? Allein mag ich sie viel lieber...




Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,
    ich denk mir, wenn du zusätzlich zu den Tulpen in den Beeten auch noch welche in Töpfe setzt, hast du mehr davon ;-) Und kannst das alles auch ganz neu und bewußt gestalten, mit genau den Tulpenfarben, die du dir wünschst. Wobei auch da immer Überraschungen passieren können - wenn du Zwiebeln in der Erde versenkst, kannst du nur bedingt Einfluss auf das spätere Gesamtbild nehmen - ich denke, das ist auch im Zusammenhang mit der Narzissen-Tulpen-Mischung passiert. Wobei ich den Mix sooo schlecht auch wieder nicht finde ;-)
    Lass dich lieb drücken - und ich freu mich, dass du mal wieder Irland genossen hast! Auf Madeira soll's derzeit übrigens gar nicht so ein prima Wetter haben... (aktuell: 13 Grad und Regen) Hier ist es also viel wärmer und sonniger.
    Herzlichst, die Traude

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch dass Tulpen am besten zu Tulpen passen.. diese hier sind besonders schön platziert.

    AntwortenLöschen
  3. Was für Fotos!!! Die Tulpen in Verbindung mit dem alten Teehaus - ein irischer Traum!!! Am liebsten würde ich mich auf eine Kanne Darjeeling hinbeamen :) Vielen Dank für's Zeigen, liebe Elisabeth.

    AntwortenLöschen
  4. Ohh, was für ein "Wunder"! Gerade erst beim Veröffentlichen gemerkt.....Ich kann wieder lange Texte bei dir schreiben!!! Schön :)

    AntwortenLöschen
  5. Tulpen in Töpfen, wirklich wie kleine Leuchtfeuer am Wegesrand.
    Und ja, wie Ilse meine auch ich: Tulpen passen am besten zu Tulpen.
    Nochmals Hezrlich
    Petra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...